News-Archiv 2013-2012

Hier finden Sie alle News der alten Schulhomepage. Aus technischen Gründen können Links und Bilder nicht mehr angezeigt werden.

Vive l’amitié franco-allemande

Partnerschüler aus Frankreich zu Gast in Horn-Bad Meinberg

Endlich war es soweit. Nachdem die deutschen Schüler bereits im Herbst letzten Jahres die Partnerschule in Villedieu-les-Poêles kennengelernt haben, war nun endlich die Zeit für den langersehnten Besuch ihrer französischen Austauschschüler gekommen. 

10 ereignisreiche Tage verbrachten die 19 französischen Schüler in den deutschen Austauschfamilien und lernten neben lippischen Sehenswürdigkeiten auch deutsches Familien- und Schulleben kennen. 

Nach einer offiziellen Begrüßung im Horn-Bad Meinberger Rathaus erkundeten die Franzosen Rittersaal und Burgmuseum der Stadt Horn-Bad Meinberg, lernten die mittelalterliche Stadt Detmold und das Freilichtmuseum kennen und erforschten das Heinz-Nixdorf- Forum in Paderborn. Bei gemeinsamen Sportwettkämpfen und einer Segeltour auf dem Lippeseewurde wohl jedem deutlich, dass neben deutschen und französischen Sprachkenntnissen auch die Verständigung „mit Händen und Füßen“ von großer Bedeutung sein kann.

Ein Höhepunkt des Besuchs war sicher die traditionelle deutsch-französische Party, auf der die französischen Schüler sich mit einem französischen Lied bei den Gastgebern bedankten und die Kontakte beim gemeinsamen Feiern noch einmal intensivieren konnten. 

Der Abschied fiel schließlich so manchem nicht ganz leicht, aber gleichzeitig herrschte unter den Franzosenschon Vorfreude auf den Besuch einer deutschen Großstadt: Köln. Und für viele wird dieser Besuch sicher nicht die letzte deutsch-französische Begegnung bleiben.

- Bilder vom Austausch

- weitere Informationen zur Fachschaft Französisch


Endlich wieder Sommerkonzert!

Vorverkauf ab Donnerstag, 13.06.2013, im Sekretariat ab Büroöffnung!

Das Sommerkonzert wirft seine Schatten voraus: Das Telefon von Frau Disput steht nicht mehr still: "Wann beginnt denn der Karterverkauf?" ist derzeit wohl die am häufigsten gestellte Frage am Telefon. Nun, hier also die wichtigsten Daten rund um das Sommerkonzert: Das Konzert findet am 10. Juli um 19:00 Uhr im Kurtheater in Bad Meinberg statt. Die Karten kosten 3 Euro und sie können ab dem 13.06 im Sekretariat erworben werden.

Der Eintritt kommt übrigens dem Förderverein der Schule zugute.


It’s done!

14 Schülerinnen und Schüler erhielten heute ihre Cambridge-Zertifikate…

Nach einer längeren und aufregenden Wartezeit haben 14 Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Horn-Bad Meinberg ihre Cambridge Zertifikate und somit die Bestätigung über das erfolgreiche Bestehen der Cambridge-Prüfung erhalten. Alle können nun stolz ihre von der Universität Cambridge verliehenen Urkunden in ihren Händen halten. 

Das Cambridge Zertifikat gibt es in unterschiedlichen Leistungsstufen. An unsere Schule bereiten wir interessierte Schülerinnen und Schüler auf das ‚“First Certificate in English“ vor. Es ist international anerkannt und entspricht teilweise den sprachlichen Zugangsvoraussetzungen von Universitäten im angelsächsischen Raum. Es wird auch von vielen internationalen Arbeitgebern gerne gesehen und teils sogar verlangt, da es den Bewerbern von anerkannter und unabhängiger Stelle gute englische Sprachkenntnisse bescheinigt. 

Vorbereitet wurden die Teilnehmer/-innen in einem Kurs unter der Leitung von Frau Holub. Einmal wöchentlich traf sich die Gruppe in der Mittagspause, um die Aufgabenformate zu üben, die die Prüfung beinhaltet. Die Prüfung umfasste zwei Teile, einen schriftlichen und einen mündlichen Teil. Den schriftlichen Teil mit den Anforderungen „Reading“, „Listening“, „Use of English“ und „Writing“ absolvierten die Prüflinge in unserer Schule und sie wurden dabei von Frau Kloppenburg und Herrn Stucke beaufsichtigt und unterstützt. Der „Speaking“-Teil fand schon zuvor in der VHS Bielefeld statt. Dort absolvierten die Teilnehmer/-innen mit ihnen unbekannten Mitstreitern ein Prüfungsgespräch und wurden von Muttersprachlern bewertet. Weitere Informationen bekommt ihr auch unter:

http://germany.cambridgeenglish.org/ und www.vhs-bielefeld.de/ 

Die Vorbereitung fand im Zeitraum vom September 2012 bis Februar 2013 statt wobei die Schüler/-innen in der Vor- und Nacharbeit der Stunden ein hohes Maß an Selbstdisziplin an den Tag legten. Da es verschiedene Prüfungstermine über das Jahr hinweg gibt, ist es jederzeit möglich, einen neuen Kurs zu beginnen.

Wenn du an einer Teilnahme interessiert bist und in der 9. Klasse oder höher bist, wende dich bitte an Herrn Stucke, Frau Glinka oder Frau Holub.

Auf dem Foto sind zu sehen: Zeeshan Saeed, Birte Mackenbrock, Berat Ünlü, Isabel Lütkemeier, Sabrina, Elberg, Ulrike Krug, Marvin Karsunke, Madita Beckmann, Simon Kost, Melanie Hackel, Celina Mielczarek, Ellen Betke, Carlotta Hellmann und Marcus Kalwa


gym-hbm TV - Folge 12

Medienkurs produziert gym-hbm TV vom PoetrySlam

Am 18. April hat zum ersten Mal ein PoetrySlam in Horn stattgefunden, auf dem Schüler der EPH und der Q1 ihre selbst verfassten Texte vorgetragen haben. Katja Wulfkuhle und Inka Fricke aus dem Medienkurs der Klasse 9 haben den PoetrySlam medial begleitet. Nun ist ihr Film fertig: Poetisch streiten, über die Ergebnisse abstimmen und schließlich die Gewinner küren. All das und vieles mehr ist in dieser interessanten und spannenden Folge von gym-hbm TV  festgehalten.

- Hier geht´s zum Video ..
- Hier geht´s zur Übersicht aller Folgen
- News über den PoetrySlam

Für Kritik, Anregungen und Tipps stehen weiterhin die E-Mail-Adresse tv@gym-hbm.de oder das Schulforum unter Gym-HBM-TV zur Verfügung

Viel Spaß mit der 12. Folge von gym-hbm TV,

sagt die HP-AG


Immer in Bewegung

Von Steinbergen in die Rattenfängerstadt

Das Preisgeld, das die Klasse 7d letztes Schuljahr beim Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung gewonnen hatte („So sehen Sieger aus!“), ließ Erlebnis(t)räume wahr werden.

Am 24. Mai ging es mit Herrn Biewusch und Frau Schimmel vorerst in die „Erlebniswelt steinzeichen“. Neben einer Entdeckungsreise durch die Geschichte der Evolution, stand vor allem aktions- und bewegungsorientiertes Angebot auf dem Programm. Eine Niedrigseilanlage am Boden, deren künstliche Hindernisse nur in der Gruppe zu überwinden waren, sorgte für „hautnahes“ Erleben eigener Fähigkeiten und Grenzen in der Gruppe.  

Nach dem ersten Schnupperkurs in Sachen Abenteuer und Spielspaß wurde die Reise in die Rattenfängerstadt Hameln fortgesetzt, genauer gesagt in die Jugendherberge der bekannten Sagenstadt.

Nach einem gemeinsamen Abend im schönen Weserbergland folgten nämlich am nächsten Tag erlebnisreiche Aktionen für Fortgeschrittene mit den Teamerinnen und Teamern der Interakteam GmbH.

Dabei wurde die Gruppe auf einer Erlebniswanderung auf spielerische Art als Team gefordert: 

In erlebnisreichen Aktionen im Wald und auf der Wiese mussten die Teilnehmer/-innen gemeinsam agieren, um ihren Weg zu finden und ans Ziel zu kommen. Unterwegs galt es, immer wieder spannende Kooperationsaufgaben im Team zu bewältigen.

Fazit: Jede Menge Spielspaß, Teamgeist gestärkt und um viele (Gruppen-) Erfahrungen in der Natur bereichert!

  • Fotos der Klassenfahrt in der Galerie
  • Film der Klassenfahrt hier

Manchmal ist verlieren so bitter!

BrickFire-Team bei World Robot Olympiad mit höchster Punktzahl, ...

... aber fangen wir erst einmal von vorne an: Seit diesem Schuljahr hat sich unter Leitung unseres Abiturienten Robin Königsbrück eine Roboter-AG gegründet. Vier ambitionierte Mitglieder, nämlich David Bock, Melanie Hackl, Björn Luchterhandt und Julius Zimmermann, hatten sich für die Vorrunde der World Robot Olympiad in Dortmund angemeldet, wochenlang vorbereitet und einen äußerst konkurrenzfähigen Roboter gebaut.

Am vergangenen Samstag war es dann soweit, an den Spieltischen in Dortmund wurden die Roboter losgelassen. Dabei war das Ziel auf einem unebenen Feld mit blauen und roten Bällen die roten einzusammeln, dabei die Anzahl der aufgenommenen Bälle zu zählen und schließlich in dem Zielfeld stehen zu bleiben, das mit der Nummer der Anzahl der aufgenommenen Bälle versehen war. Zusätzlich wurde auch noch die Zeit gestoppt.

Und siehe da, nach drei Wertungen in der Vorrunde, lag das Team des Gymnasiums Horn-Bad Meinberg unter 14 Teams absolut sicher auf dem ersten Platz. Diese Punktzahl, nämlich 120 Punkte, in Verbindung mit einer Zeit von 33 Sekunden sollte an diesem Tag in keiner weiteren Runde mehr erreicht werden. 

Es passierte dann im Viertelfinale das Unerwartete. Statt wieder mindestens eines der drei Vorrundenergebnisse zu bestätigen, blieb der Roboter an der ersten Unebenheit des bis dahin noch unbespielten Spielfeldes hängen. Statt also wenigstens die schlechteste Leistung mit 65 Punkten der Vorrunde zu erreichen - diese hätte für das Halbfinale gereicht - flog das Team um Robin Königsbrück in dieser nur einmal gespielten Runde mit 40 Punkten aus dem Wettbewerb.

So bitter kann verlieren sein. Aber das Team ist sicherlich um eine Erfahrung reicher und geht hoffentlich mit neuer Motivation in die nächste Saison.

Ein Dank gilt unserem Förderverein, der den Trainingstisch für die WRO gestiftet hatte, und natürlich auch Herrn Hackl, der das WRO-Team BrickFire nach Dortmund begleitet hat.

Trotzdem, herzlichen Glückwunsch, sagt die HP-AG!

-> Hier die offizielle Wertung


Bio-Laden NATUR PUR spendet Warengutschein

Koch-AG kann für Gute und Gesunde Schule einkaufen

Die Koch-AG ist nun schon seit einiger Zeit eine feste Größe im Angebot der Übermittagsbetreuung an unserer Schule. Immer donnerstags von 13:00-15:00 Uhr kochen interessierte Schüler/-innen unter Leitung von Frau Gottschalk und Frau Nowak tolle Gerichte.

Dass dabei nicht nur leckere Gerichte gezaubert, sondern auch gute Produkte verwendet werden, dafür sorgte nun eine Spende des Bio-Ladens NATUR PUR aus Horn-Bad Meinberg im Wert von 400 Euro. Die Inhaberin, Frau Heidrun Köhler, überreichte am vergangene Donnerstag den Einkaufsgutschein.

Was dafür nun eingekauft werden soll, das muss die AG noch planen!

Viel Spaß beim Einkauf, wünscht die HP-AG!


Drama, Woyzeck, Drama.

Von Hunden und Menschen 

Mobbing am Arbeitsplatz, Sex & Crime - bei Woyzeck ist alles dabei. Georg Büchners fulminantes Werk aus dem frühen 19. Jahrhundert besitzt noch heute eine Top-Aktualität. Ob Beziehungskrise, Ausbeutung durch den Arbeitgeber, Missbrauch durch die Wissenschaft, oder auch der bloße Ausschluss von der Gesellschaft - all dies widerfährt dem einfachen Mann Franz Woyzeck. Der blutige Ausgang dieses Wahnsinns klagt die gesamte Gesellschaft an, denn ein jeder von uns ist an der Katastrophe schuldig. Das Drama Woyzeck.

Geschrieben von Paul Engelmann

Der Literaturkurs der Q1 führt das Stück am 25. und 26. Juni, jeweils 19.30 Uhr, im Forum auf.


Ruhe im Getümmel - aber wie?

Studentinnen der FH-Detmold nehmen Räumlichkeiten unter die Lupe

Alle merken es jeden Tag. Die Veränderungen im Schulalltag zu immer mehr Ganztagsunterricht bedeuten für alle Beteiligten große Herausforderungen. Wie nett wäre da etwas Entspannung. Der Lehrerarbeitskreis „Gesundheit in der Schule“ (Frau Wissbrock, Frau Dreyer) trat an die Hochschule Ostwestfalen Lippe heran, und die Abteilung Innenarchitektur zeigte sich spontan bereit, mit unserem Gymnasium zusammenzuarbeiten. Einzelne Studentinnen und ein ganzes Seminar haben nun die Möglichkeit, ihre Bachelorarbeiten über die Umgestaltung von kleineren Räumen innerhalb unseres Schulgebäudes zu schreiben.
Unter der Leitung von Professor Thomas Kesseler, einem renommierten Farbexperten, trafen sich die Studenten und Studentinnen mehrere Male im Schulgebäude. Man inspizierte die Baulichkeiten, maß die möglichen Räumlichkeiten genau aus und veranstaltete am 21.03. einen ganzen Seminartag in unserem Gymnasium.
Hierbei interviewten die Student/Innen Lehrer, Eltern und vor allen Dingen Schüler aus den verschiedenen Jahrgangsstufen. Die Schüler wurden darüber hinaus angehalten Collagen zu malen, um die Lieblingsentspannungsfarben heraus zu arbeiten. (Das Ergebnis der Farbanalyse: ein intensives Blau, gefolgt von grünen Einsprengseln.)
Im Juni/ Juli sollen dann die Ergebnisse der Student/Innen einer von Lehrern, Professoren, Schülern und Eltern zusammengesetzten Jury präsentiert werden mit einem kleinen Anerkennungshonorar für die besten drei Arbeiten. Wir sind gespannt und hoffen auf viele interessante Vorschläge!


"… and the livin is easy!"

Gelungenes Big Band-Konzert im Kurtheater

Vor gut gefüllten Rängen im Kurtheater Bad Meinberg hat die Big Band des Gymnasiums Anfang Mai zum zweiten Mal nach 2008 ein komplett selbst gestaltetes Konzert gegeben. Darauf hatten sich die 60 Mitglieder unter der Leitung von Herrn Rieke seit Beginn des Jahres mit großem Engagement und zahlreichen Sonderproben intensiv vorbereitet. Auf dem Programm standen Musical-Medleys aus „Tarzan“ und „Dschungelbuch“, bekannte Filmmusiken waren u.a. durch „Skyfall“ und „Mission Impossible“ vertreten. Daneben gab es berühmte Jazznummern und Bearbeitungen „klassischer“ Werke zu hören; in beiden Bereichen überzeugten einzelne Instrumentalisten durch gefühlvoll interpretierte Soli. Als Moderatorinnen führten Laura Disse und Stella Kraski die Zuhörer gekonnt und mit viel Witz durch den Abend. Das Publikum dankte allen Mitwirkenden mit großem Applaus für das gelungene Konzert und erklatschte sich zwei Zugaben.

- Fotos vom Abend in der Galerie


Alltäglichkeiten des Lebens wie ein Sperrholzplattenkauf im Baumarkt

PoetrySlam am Donnerstagabend in der Burgscheune

Premiere in der Burgscheune Horn: Erstmals fand in Horn am Donnerstag, den 18.04., ein PoetrySlam statt. Auf die Bühne wagten sich 11 Schülerinnen und Schüler der EPH und der Q1 und präsentierten ihre selbst verfassten Texte. Saskia Bednarek, Dominik Biermann, Franziska Alberti, Anna Jarmuth, Julius Zimmermann, Jaquelin Weinkauf, Marlon Hallmann, Björn Luchterhand, David Bock (alle aus der EPH) und Fabio Diesen (Q1) waren die Stars des Abends. Ob große Themen wie ‚Freiheit‘ oder die Alltäglichkeiten des Lebens wie ein Sperrholzplattenkauf im Baumarkt – die Poeten begeisterten das Publikum. Einerseits regten sie die Zuschauer zum Nachdenken an, berührten sie durch emotionale Offenheit und andererseits sorgten sie durch großes komödiantisches Talent für lautes Lachen. Der Poetry-Slammer Marc-Oliver Schuster hatte die Schülerinnen und Schüler in den vorangegangenen zwei Tagen auf den großen Abend vorbereitet. 

Ein Sieger des Abends ließ sich nicht ermitteln. Die Jury hatte Marlon Hallmann, David Bock und Dominik Biermann mit den höchsten Punkten bewertet. Die Abstimmung der Zuschauer durch Applaus zeigte, dass alle drei Poeten gleichermaßen begeistert hatten. Marc-Oliver Schuster freute sich sehr über die Talente, die er während des Workshops aufspüren konnte. Gegenüber der Lippischen Landeszeitung sagte er: „Es waren mehrere dabei, die ich ohne zu zögern mit auf eine große Bühne nehmen würde.“

- Fotos vom Poetry Slam in der Galerie

- Artikel der LZ zum PoetrySlam vom 21.04.2013

- Ein Interview mit Workshopleiter Marc-Oliver Schuster vom 21.04.2013


… and the livin´ is easy

Big Band veranstaltet Konzert am 2.Mai

Unter dem Motto "and the livin´ is easy" erwartet die Zuhörer ein abwechslungs-reiches Programm mit Jazzstandards und Bearbeitungen klassischer Werke sowie mit bekannten Titeln aus Film und Musical. Das Konzert findet am Donnerstag den 02.05.2013 um 19 Uhr im Kurtheater Bad Meinberg.

Karten zum Preis von 3€ gibt es im Vorverkauf im Sekreteriat, Restkarten außerdem an der Abendkasse.

- Weitere Informationen zur Big Band
- Weitere Informationen zur Fachschaft Musik


Mango-Kiwi-Ananas-Bananen und anderes

Gemeinsame Probe mit dem Chor Pop-up der Hochschule für Musik Detmold

Am 19. April 2013 fand für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 c (Frau Stärk), des neu gegründeten Chores Jg, 5/6 (Frau Stärk) und des Popchores (Herr Dr. Schäfers) eine besondere Chorprobe im Forum der Realschule statt: Auf Einladung der Klasse 5 c kam das Vokalensemble Pop-up unter der Leitung von Frau Prof. Anne Kohler, um gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern ein Warm-up zu machen sowie aktuelle Stücke aus dem Repertoire des Ensembles öffentlich zu proben. Ein erster Höhepunkt war sicherlich das gemeinsame Singen unseres „Mango-Kiwi-Ananas-Bananen-Chants“ sowie eines kleinen Songs der Gäste.

Pop-up wird zeitnah an einem Chorwettbewerb teilnehmen und studierte dafür vor den Augen und Ohren der aufmerksamen Zuhörerschar den Song „Skyfall“ aus dem gleichnamigen James Bond-Film ein. Es war spannend zu verfolgen, wie genau die einzelnen Stimmgruppen (z. B. den Herzschlag in den Männerstimmen, die Background-Akkordklänge oder die Melodiepassagen von Strophe/Chorus) professionell probten. Da kam es auf Klangfarbe der Stimme, genaue Dynamik (crescendo - decrescendo), gemeinsames Absprechen der Endsilben, Pausen und vieles mehr an, damit am Ende das Stück bei den Zuhörern Gänsehaut auslösen kann. Und das tat es!

Im Anschluss präsentierte uns Pop-up vier Songs, unter denen die Schülerinnen und Schüler diejenigen per Abstimmung aussuchen durften, die sie für den Wettbewerb am geeignetsten und erfolgsversprechendsten einschätzen.

Als Abschluss gab es noch ein gemeinsames Lied, für das uns eine Chorsolistin eine kleine Melodie beibrachte, so dass alle schlussendlich in einem riesigen gemeinsamen Kreis mitsingen konnten.

Was für ein besonderes Erlebnis, auf diese Weise ganz nah an den Profis zu sein. Das macht Lust auf mehr! - Der Chor ist übrigens am Dienstag, den 18.06.2013 um 19:30 Uhr im Detmolder Sommertheater zu hören und zu erleben!

Claudia Stärk

- Fotos vom Workshop in der Galerie

- Weitere Informationen zur Fachschaft Musik


code-x gibt Anschub

Paderborner Internetagentur unterstützt die HP-AG beim Relaunch!

Mit einem Workshop am heutigen Freitag Nachmittag hat die Arbeit der Homepage-AG für die neue Schulhomepage begonnen. Trotz besonderer Auszeichnungen in den Jahren 2010 und 2012 beim in Deutschland, der Schweiz und Österreich ausgetragenen Schulhomepage-Award ist unser Internetauftritt, der in dieser Form seit Anfang 2009 besteht, in die Jahre gekommen. 

Bei den besonderen Anforderungen, die der Neuaufbau mit Blick auf Technik, Design, Social Media und Inhalte stellt, hat die Homepage AG einen starken Partner mit dem paderborner Internetunternehmen code-x erhalten. "Es ist für uns eine besondere Herausforderung und eine große Freude Euch auf Eurem Weg zu begleiten", so Marco Ehinger, Ansprechpartner der Agentur für die HP-AG. "Wir helfen Euch, solange Ihr uns braucht", ergänzte sein Kollege Fabian Reinkemeier.

Übrigens, code-x stellt sein Know-How unentgeldlich zur Verfügung!

Danke für einen super Start und die tollen Ideen, sagt die HP-AG!


Französisches Sprachdiplom erhalten

Erfolgreiche Schüler/-innen strahlen mit der Sonne um die Wette…

Acht Schüler/-innen unserer Schule konnten heute bei der Verleihung der DELF-Diplome stolz auf Ihr Prüfungsresultat sein. Nach intensiver Vorbereitung in der DELF-AG unter der Leitung von Frau Ebert und nach einiger Aufregung vor der schriftlichen und mündlichen Prüfung im Frühjahr, haben alle Teilnehmer die Prüfung erfolgreich bestanden. 

Besonders die mündliche Prüfung vor „echten“ Franzosen hatte den Schülern/-innen ein wenig Bauchschmerzen bereitet. Nach der Prüfung sagten jedoch alle: „Die Prüfer waren so nett! Man hätte wirklich keine Angst haben müssen!“ So bietet das DELF-Diplom als international anerkannter Nachweis über das Sprachniveau vor allem eines: sich zu beweisen, wie gut man sich schon mit seinem Schulfranzösisch verständigen kann. 

„Das ist ein wirklich tolles Ergebnis!“, lobte der bei der Verleihung anwesende Schulleiter Herr Dr. Pahmeyer die Schüler. Und auch Frau Hülsmann, die die organisatorische Leitung der DELF-AG inne hatte, sprach den Schülern ihre herzlichen Glückwünsche aus. 

Auch Lust bekommen ein DELF-Diplom zu erwerben?
Dann wendet Euch an die neuen „alten Hasen“ des DELF:

Rebekka Vogt, Lena Kluge, Mona Lorenz, Christian Mönch, Rebecca Pfeiffer, Lea Rösner, Mona Strato, Ambreen Saeed

Oder an die Fachschaft Französisch (Frau Hülsmann, Frau Ebert).


Benvinguts– Welkom– Welcome– добро пожаловать– Bienvenidos

Auf Deutsch: Willkommen!

Dass unsere SchülerInnen manchmal mehr als nur eine Sprache sprechen, konnten sie am 21. März 2013 in den EPH-Deutschkursen von Frau Orthey (10d3) und Frau Steinkämper (10d2) unter Beweis stellen. In kleinen Interviewgruppen wurden SchülerInnen über ihre katalanische, niederländische, englische, russische, spanische und türkische Zweitsprache befragt und unsere einsprachigen SchülerInnen konnten am lebenden Beispiel lernen, wie vielfältig Sprachen sein können und unter welchen kulturellen Einflüssen zweisprachige Kinder aufwachsen.

- Erfahrungsbericht von Asli Öztürk

- Erfahrungsbericht von Marnik Wobbe

- Fotos dieses Projektes finden Sie in der Galerie.

- Mehr zu Fachschaft Deutsch


Qualifikation für den World Cup!

Auch zwei Horn-Bad Meinberger Schülerinnen dabei!

Tamriko Durglishvili und Carmina Jones (Klassen 9B/9A) haben sich mit ihrer Ballett-Tanzgruppe aus der Tanzschule Olga Kochanke beim Deutschen Ballettwettbewerb in München mit einem zweiten Platz für den Dance World Cup vom 1. bis 6. Juli in Brighton qualifiziert. Dabei überzeugten die Tänzerinnen die Jury mit einem schwierig zu tanzenden Irish Dance.

Eine tolle Leistung und viel Erfolg in Brighton, sagt die HP-AG!


Poetry Slam am 18.04 in der Burgscheune

 Schüler-Workshop findet krönenden Höhepunkt

Ob Lyrik, Erzählgeschichte, Satire, Rap-Poetry oder literarische Comedy – Poetry Slam-Texte können in ihrer Form sehr unterschiedlich sein. Ebenso inhaltlich: Liebe, Tod, Freundschaft, Hass, Gesellschaft, Familie, Schule oder das Wetter – das Themenspektrum von Texten ist weit. Der Kreativität der TeilnehmerInnen des PoetrySlam-Workshops am Mittwoch, 17. April, und Donnerstag, 18. April, sind somit keine Grenzen gesetzt. Organisiert von Frau Fastlabend und Frau Morstein und unter der Leitung von Patrick Salmen, dem deutschsprachigen Meister im Poetry Slam 2010, werden die 20 WorkshopteilnehmerInnen die theoretischen Grundlagen des Poetry Slams kennenlernen, um anschließend selbst tätig zu werden und sowohl eigene Texte zu verfassen als auch an der mündlichen Präsentation ihrer Texte zu feilen. Am Donnerstagabend schließlich stellen die WorkshopteilnehmerInnen ihr Talent auf der Bühne der Burgscheune unter Beweis. Diesen Abend sollte man sich nicht entgehen lassen. 

  • Wann: Donnerstag, 18. April 2013, um 19 Uhr
  • Wo: Burgscheune Horn
  • Eintritt: frei

Wieder in Mode: Gelbe und gelb-orange Gürtel!

10 Schüler/-innen bestehen erfolgreich Jujutsu-Prüfung

Jeden Donnerstag treffen sich in der Sporthalle der Grundschule im Rahmen der Übermittagsbetreuung unserer Schule Sportler/-innen, um gemeinsam ihre Jujutsu-Technik zu verbessern und vom Schulalltag abzuschalten. Unter Leitung der Trainerin Nicole Müller haben nun alle 10 Schüler/-innen die Jujutsu-Prüfung bestanden und können sich auf gelbe bzw. orange-gelbe Gürtel freuen.

Glückwunsch, sagt auch die HP-AG


Neues musikalisches Angebot für die Unterstufe

CHOR mit Frau Stärk - immer freitags 13:00 - 14:00 Uhr

Der Chor der Jahrgangsstufen 5 und 6 ist eine engagierte Gruppe von zur Zeit 31 Sängerinnen und Sängern, die sich in Stimmbildung, Body-Percussion und überwiegend ein- und zweitstimmigen Songs und Liedern üben, um sich professionell an das gemeinsame Singen und die Mehrstimmigkeit zu gewöhnen. Was vielleicht nach harter Arbeit klingt, ist für alle vor allem ein hoher Spaßfaktor und produziert coole Grooves und eingängige Lieder, v. a., wenn es z. B. um unseren exotischen Fruchtsalat geht ...

Neugierig geworden? Dann mach doch einfach mit - demnächst hört Ihr uns auf dem Sommerkonzert ...

- Weitere Übermittagsangebote


gym-hbm TV - Folge 11

SchülerInnen erkunden beim Tag der offenen Tür das Gymnasium

Unsere neue Folge von gym-hbm TV richtet sich besonders an die neuen Fünft- und Zehntklässler, die nach den Sommerferien unsere Schule besuchen werden und sich noch einmal einen Überblick über den vergangenen Tag der offenen Tür verschaffen wollen. Wir zeigen, was Ihr in den Räumen der Naturwissenschaften und Sprachen sehen und erleben konntet und geben einen Einblick in den Instrumentalunterricht der Fünftklässler. Natürlich dürfen auch nicht die drei großen Musik AGs der Schule vergessen werden.

- Hier geht´s zum Video ..
- Hier geht´s zur Übersicht aller Folgen

Für Kritik, Anregungen und Tipps stehen weiterhin die E-Mail-Adresse tv@gym-hbm.de oder das Schulforum unter Gym-HBM-TV zur Verfügung

Viel Spaß mit der 11. Folge von gym-hbm TV,

sagt die HP-AG


Au secours! Hilfe!

Deutsch-französische Partnerschaft braucht tatkräftige Freunde!

In diesem Jahr feiern wir das 50-jährige Bestehen der deutsch-französischen Freundschaft! Doch auch die ältesten Freundschaften brauchen hin und wieder mal ein Update…

Daher suchen wir tatkräftige Schülerinnen und Schüler, die sich für das Französische begeistern und Lust haben, an der Gestaltung einer deutsch-französischen Homepage mitzuwirken.

Es geht darum, unseren Freunden in Villedieu das „Leben in Horn und umzu“ vorzustellen und sie auf einen Besuch bei uns neugierig zu machen.

Ob Kinofilmkritik, Infos zu den besten Tanzlokalen oder das beste Rezept für lippischen Pickert -  Deiner Kreativität bei der Themenfindung sind keine Grenzen gesetzt!

Die ersten Beiträge für die Homepage wurden vom Q1-Kurs im Rahmen eines Projektunterrichtes erstellt und können unter auf der Fächerseite Französisch eingesehen werden.

Wenn Du an der Mitgestaltung interessiert bist melde Dich bei Frau Ebert per E-Mail oder direkt im Lehrerzimmer.


Am Mathe-Olymp gekratzt

Lena Berster mit tollem 3. Preis bei Landesentscheid

Lena Berster aus der Klasse 8c hat am 23. und 24. Februar an der Landesrunde NRW der Mathematik-Olympiade in Köln teilnehmen dürfen. Der Wettbewerb umfasste zwei dreistündige Klausuren. Dabei konnte Lena einen hervorragenden 3. Preis erringen.

Herzlichen Glückwunsch,

sagt neben der verantwortlichen Lehrerin Frau Hesse auch die HP-AG


Industriegeschichte in Bielefeld

Exkursion des LK-Geschichte zum Historischen Museum Bielefeld

Um mehr über die Industriegeschichte in Bielefeld und in der Region Ostwestfalen-Lippe zu lernen, fuhren wir, der Geschichte Leistungskurs der Qualifikationsphase 1 und Frau Wissbrock, am 14.02.2013 in das Historische Museum der Stadt Bielefeld.

Wir starteten unseren Besuch in dem Museum mit einer informationsreichen und qualifizierten Führung durch das Museum. Hier erhielten wir zahlreiche Informationen über das Leben und die Arbeitsbedingungen der Menschen während der Industrialisierung und über die Auswirkungen der zunehmenden Industrialisierung auf die Stadt Bielefeld und das Umland.

Außerdem bekamen wir zahlreiche Exponate aus der damaligen Zeit zu sehen, wie alte Fahrräder, Nähmaschinen oder auch die großen Webmaschinen und auch eine Dampfmaschine, die aber nie in Betrieb genommen werden konnte. Anschließend erhielten wir Arbeitsblätter zu verschiedenen Einzelaspekten und konnten somit das neu erlernte Wissen direkt anwenden und vertiefen.

Besonders beeindruckte die meisten Kursteilnehmer die schlechten Arbeitsbedingungen der Arbeiterinnen der Ravensberger Spinnerei, die kilometerweit zu Fuß zur Arbeit laufen mussten, in ständiger Nässe ihre Arbeit zu verrichten hatten und darüber hinaus fast völlig rechtlos gegenüber den Leitern der Fabrik waren. Man kann da nur dankbar sein, dass sich im Laufe der Geschichte so vieles zum Positiven verändert hat.


Schulleiter Dr. Pahmeyer zeigt sich erfreut über die gute Resonanz

85 Anmeldungen für die neuen fünften Klassen, 14 für die Oberstufe

Für das Schuljahr 2013/14 sind nunmehr 85 Schüler/-innen angemeldet worden, im Vorjahr waren es 75 Anmeldungen. 14 neue Schüler/-innen wollen zusätzlich ihre Schullaufbahn in der Oberstufe unseres Gymnasiums fortsetzen.

Damit hat sich das Horn-Bad Meinberger Gymnasium in einer veränderten Schulstruktur mit Sekundarschule in Horn-Bad Meinberg, der Gesamtschule Bad Lippspringe-Schlangen sowie vor dem Hintergrund eines demografisch bedingten Rückganges der Schülerzahlen gut behauptet.

Schulleiter Dr. Peter Pahmeyer hob hervor, dass das Gymnasium mit den neu entstandenen Schulen ebenso wie mit den Grund- sowie mit den auslaufenden Real- und Hauptschulen partnerschaftlich zusammenwirken wird.


Fünfzig Prozent auf exterritorialem Gebiet…

SoWi-Leistungskurse der Q2 unterwegs in Bonn.

Am Aschermittwoch eine der rheinischen Karnevalshochburgen zu besuchen klingt wenig vielversprechend. Das Gegenteil bewies jedoch die Exkursion der beiden Leistungskurse Sozialwis-senschaften der Jahrgangsstufe Q2.

Nachdem im Unterricht die Ziele und Aufgaben internationaler Politik thematisiert worden waren, stand am 13. Februar zunächst der gemeinsame Besuch des Bundesverteidigungsministeriums an. Im Zentrum des dort präsentierten Vortrags stand der Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr. Auch wenn die Rolle der Bundeswehr in diesen und anderen Krisengebieten bereits im Unterricht erarbeitet wurde, hinterließen die Erfahrungsberichte und die zahlreichen Fotografien des Oberstleutnants, der bereits mehrmals in Afghanistan im Einsatz war, nachhaltig Eindruck. Seine Statements zum Einsatz selbst, aber auch zur Wahrnehmung desselbigen in unserer Gesellschaft und den Medien gaben noch Tage später Anlass zu vertiefenden und kritischen Diskussionen. 

Im Anschluss mussten sich die knapp 40 Schülerinnen und Schüler, angesichts der knappen Zeit und des weiten Heimweges, auf zwei weitere global agierende Institutionen aufteilen. So besuchte die erste Hälfte das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und konnte sich hier über die Ziele und die Umsetzung der deutschen Entwicklungspolitik informieren. Die zweite Hälfte durfte nach Pass- und Sicherheitskontrolle die BRD „verlassen“ und den UN-Campus auf exterritorialem Gebiet betreten. Schwerpunkt des Vortrags hier: Die Umsetzung der „Milleniums-Entwicklungsziele“ der Vereinten Nationen.

Allen Referenten der Tour ein herzliches Dankeschön, besonders Oberleutnant Siefert, der uns die Exkursion ermöglichte und sie so sachkundig begleitet hat.

Claudia Glinka
Annika Ginau


Jugend debattiert -Teilnehmer wieder erfolgreich!

Juliane Holzgräwe-Eichmann im Landeswettbewerb.

Schnee und Eis verzögerten den Aufbruch der Jugend-debattiert-Teilnehmer am vergangenen Dienstag. Die Wartezeit konnte das Team um die Schulwett-bewerbssieger, Juliane Holzgräwe-Eichmann (Q1), Jossamin Ayobi (Q1), Nils Burger (9b) und Carlotta Hellmann (9c), allerdings gut überbrücken, indem zum Beispiel über das Für und Wider von Plastiktüten diskutiert wurde. (Infos zum Schulwettbewerb: siehe Homepagebericht vom 05.02.2013.)

Nach allen Regeln der Debattenkunst und unter den strengen Augen der Jury musste diese Frage dann auch in der ersten Runde des Regionalwettbewerbs von „Jugend debattiert“ in der Bezirksregierung in Detmold debattiert werden. Jossamin Ayobi und Juliane Holzgräwe-Eichmann konnten in dieser ersten Runde der Qualifikation erfolgreich punkten. 

Nils Burger und Carlotta Hellmann debattierten derweil zur Frage: „Sollen in der Schule Dia-lekte stärker gepflegt werden?“ 

Während Daniel Gilliam (Q1) sein Debüt als Jugend-debattiert-Juror hatte, unterstützten wei-tere Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe ihre MitschülerInnen in den Debat-tenpausen, drückten als ZuschauerInnen die Daumen und verfolgten gespannt den ein oder anderen Schlagabtausch in interessanten Debatten. Insgesamt 84 Schülerinnen und Schüler aus 28 Schulen der Region konnten hier Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähig-keit und Überzeugungskraft unter Beweis stellen.

In der zweiten Runde debattierte die Altersgruppe I (Jahrgangsstufen 8 und 9) dann zur Frage: „Soll der Betrieb von Pkw, die auf 100km über 10 Liter Kraftstoff verbrauchen, verboten werden?“. Parallel wurde in der Rückrunde der Altersgruppe II (EPH, Q1/Q2) zur Frage debattiert, ob Sportler, die in einer deutschen Nationalmannschaft antreten, bei Sportveranstaltungen verpflichtet werden sollten, die Nationalhymne laut und deutlich mitzusingen.

Nach den zwei Qualifikationsdebatten sicherte sich Juliane Holzgräwe-Eichmann mit einem deutlichen Punktvorsprung den ersten Platz unter den Vorrundensiegern und debattierte im Finale zum Thema: „Sollen in unserer Stadt Straßen, die nach politisch umstrittenen Personen der Zeitgeschichte benannt sind, umbenannt werden?“
Sachkenntnis und Überzeugungskraft sicherten Juliane schließlich einen hochverdienten zweiten Platz. Hiermit gewann sie nicht nur die Teilnahme an einem dreitägigen Rhetorik-Workshop, sondern auch ein Ticket für die Landesqualifikationen am 08. März in Oberhausen. Das „Jugend-debattiert-Team“ drückt weiter die Daumen!

Allen Beteiligten, Debattanten, ZuschauerInnen, MitschülerInnen und nicht zuletzt den De-battierclubmitgliedern, die den Schulsiegern und -siegerinnen im Vorfeld mit Rat und Tat zur Seite standen, ein großes Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung!

Manuela Ziemer
Antje Dreyer
Annika Ginau


Erst von Europameistern geschlagen!

Platz zwei beim Landesfinale Tischtennis

Nach dem Sieg bei den Schulmeisterschaften im Tischtennis auf Bezirksebene ging es nun endlich am 13.2. nach Düsseldorf. Das Abenteuer NRW Finale startete bereits um 6:30 Uhr. Nach einer dreistündigen Busfahrt, die einige für ein kleines Schläfchen nutzten, kamen wir in Düsseldorf an. Die Zeit bis zum Beginn der Veranstaltung überbrückten wir mit ausgiebigen Aufwärmübungen. Begleitet vom Einmarschieren der Mannschaftsführerin Johanna Neujahr begannen die Wettkämpfe.

Die erste Begegnung gegen das Lessing Gymnasium Düsseldorf endete mit einer klaren 0:9 Niederlage, die gegen amtierende Europameisterinnen wohl zu verkraften war. Es folgten ein 8:1 Sieg gegen die Realschule Ochtrup und ein 9:0 Sieg gegen das Maximilian-Kolbe Gymnasium aus Wegberg. Den 3. Platz bereits sicher, bezwangen wir in unserer letzten Begegnung die Mannschaft der Marienschule Lippstadt, nach einem nervenaufreibenden Entscheidungsdoppel mit 5:4.

Trotz knapp verpassten Einzug ins Bundesfinale nach Berlin, bedankt sich unsere Mannschaft (Johanna Neujahr, Sabrina Glapa, Melanie Hackl, Nane Kölling, Lisa Gurb, Marina Vogt und Maren Ryczik bei Frau Thöne, Herrn Schmidt und Bastian Bühler (Q2) für Organisation, Coaching und Extratrainings.


Missionarin auf Zeit in Afrika bei uns im Pädagogikunterricht

Erziehung in verschiedenen kulturellen und historischen Kontexten

Der Pädagogikkurs der EPH unter der Leitung von Frau Fastlabend beschäftigte sich in den letzten Wochen in Form der Projektarbeit mit der Erziehung in verschiedenen kulturellen und historischen Kontexten. Am vergangenen Donnerstag bot sich den Schülerinnen und Schülern des Kurses die Chance, dem faszinierenden Erlebnisbericht der Missionarin auf Zeit Katrin Sjibom zu lauschen. Katrin Sjibom verbrachte zwei Jahre in Afrika und lernte dort zwei völlig verschiedene Kulturen in Johannesburg und Tansania kennen. Da sie unter anderem auch einige Zeit in einem Massaidorf lebte, war es für die Schülerinnen und Schüler besonders spannend, ihre recherchierten Ergebnisse zur Erziehung bei den Massai mit den hautnahen Erfahrungen von Katrin Sjibom abzugleichen. Zugleich ergab sich für die Kursteilnehmer/innen die Möglichkeit, einen Einblick in das Leben einer Missionarin auf Zeit während eines freiwilligen sozialen Jahres zu gewinnen.

Vielen Dank für den interessanten Vortrag und den sich anschließenden Austausch sagt der EW3-Kurs der EPH!


Endlich ist es wieder soweit!

Der nächste Schüleraustausch mit Kudowa-Zdrój (Bad-Kudowa) steht an. 

Im kommenden Frühjahr werden einige Schüler unserer Schule unsere Partnerschule, das Liceum imieniem Jósefa Glompy in Kudowa-Zdrój besuchen.

Die Schulpartnerschaft, die auf eine beinahe zehnjährige Geschichte zurückblickt, möchte Raum für eine Begegnung deutscher und polnischer Schüler schaffen, im Rahmen deren die Teilnehmer die Gelegenheit erhalten, Oberschlesien bzw. Ost-Westfalen-Lippe sowie die jeweilige Kultur kennenzulernen, in einer Fremdsprache zu kommunizieren und persönliche Bekanntschaften zu knüpfen.

Davon, dass sich das Austauschprogramm einer zunehmenden Beliebtheit erfreut, zeugen zahlreiche interessierte Schüler/-innen unserer Schule, die bereits an einem Treffen mit unseren Austauschlehrern aus Polen teilnahmen.
Richtig gehört: In der vergangenen Woche besuchten sechs Lehrer unserer Partnerschule das Gymnasium Horn-Bad Meinberg. Unsere Gäste, die bei Lehrern unserer Schule privat untergebracht wurden, besichtigten unsere Schule, hospitierten den Unterricht, informierten sich über das Schulsystem in Deutschland sowie das Bildungsangebot vor Ort und besichtigten die örtlichen sowie ortsnahen Sehenswürdigkeiten. Aber trotz des engen Zeitplans des dreitägigen Aufenthalts blieb Raum für ein Treffen mit Schülern unserer Schule, während dessen unsere Austauschlehrer ihre Stadt vorstellten und den interessierten Schülern bezüglich unseres Schüleraustausches Rede und Antwort standen.

Wir freuen uns auf den anstehenden Schüleraustausch und die Begegnung mit unseren polnischen Freunden in Kudowa-Zdrój.

Dieter Gottschalk, Marek Noetzel, Franz-Josef Wellen


3. Schulwettbewerb von Jugend debattiert begeistert das Publikum

Ayobi, Burger, Hellmann und Holzgräwe-Eichmann siegreich!

Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungs- kraft sind die 4 Kriterien nach denen eine Debatte beurteilt wird. In allen Bereichen überzeugten unsere SchulsiegerInnen, aber auch die weiteren TeilnehmerInnen des Wettbewerbs.

Aus der Sekundarstufe I bereiteten sich 18 Schülerinnen und Schüler auf die Debatte zur folgender Streitfrage im Schulwettbewerb vor: "Sollen in der Familie gute Schulnoten ganzjährig mit Geldprämien honoriert werden?" Nach welchen Vorgaben beim bundesweiten Wettbewerb "Jugend debattiert" -Wettbewerb zu debattieren ist, erfuhren und praktizierten die 9. Klassen in den vergangenen Wochen im Deutschunterricht von Frau Dreyer und Herrn Zenz. Am Ende der Unterrichtsreihe stellten sich 18 Schülerinnen und Schüler freiwillig dem Wettbewerb. Im Schulwettbewerb bewiesen sie ein fundiertes Wissen, so wurden z.B. die Leistungsgesellschaft, der Konkurrenzkampf, Bildungsstandards und gesellschaftliche Werte thematisiert. Während der Debatten sprachen sie anschaulich und verständlich, griffen häufig die Argumente und Ideen der anderen auf und/oder führten sie weiter und kämpften für die ihnen zugeloste Position.

"Sollen Wasserpfeifen (sog. "Shishas") in Deutschland verboten werden?" lautete die Streitfrage im Schulwettbewerb der Sek. II, an dem 8 Schülerinnen und Schüler teilnahmen. Vorbereitet wurden sie sowie 13 weitere Schülerinnen und Schüler durch einen vorangegangenen freiwilligen Workshop. Beide Seiten argumentierten stichhaltig das brisante und zugleich aktuelle Thema. Die Debattanten auf der Pro-Seite stellten den gesundheitlichen Aspekt in den Vordergrund, indem sie mit hohem Fachwissen die gesundheitlichen Gefahren des Shisha-Rauchens erläuterten sowie auf dessen Charakter als Einstiegsdroge hinwiesen. Die Contra-Seite schaffte es jedoch geschickt diesem Aspekt nicht so viel Raum zu geben, indem sie die gesundheitlichen Gefahren bejahten, um anschließend die gesellschaftliche Tradition des Wasserpfeiferauchens auszuführen und den Aspekt einer gelingenden Integration zu thematisieren. Die beiden spannenden und engagiert geführten Debatten begeisterten die Jury.

Für den Regionalwettbewerb in Detmold am 19. Februar 2013 konnten sich für die Sek. I Carlotta Hellmann und Nils Burger als erste Siegerin und Sieger sowie Jenny Schwarz und Jana Schwede als zweite Siegerinnen qualifizieren. In der Altersgruppe II, der Sek. II, siegten Jossamin Ayobi und Juliane Holzgräwe-Eichmann vor Daniel Gilliam und Marleen Topka. Herzliche Glückwunsch! Euch und den übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gilt großes Lob für ihre Leistung.

Neben den TeilnehmerInnen am Wettbewerb stellt die Sek. II mit Laura Angresius und Tim Ziegenbein auch Jurymitglieder für den Regionalwettbewerb.

Bei der abschließenden Siegerehrung konnten alle Teilnehmerinnen mit einem vom Förderverein gesponserten Buchgutschein belohnt werden.

Das "Jugend debattiert Team" bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Juroren sowie dem Förderverein und der Schulleitung für die Unterstützung und den gelungenen Verlauf des 3. Schulwettbewerbs.

Manuela Ziemer und Annika Ginau


Es ist mal wieder so weit ...

Am 23. Februar 2013 finden die schriftlichen DELF-Prüfungen statt.

Am Samstag, den 23. Februar, werden ab 8.45 Uhr bzw. 9.15 Uhr die Prüflinge unserer Schule in Raum 236 in den Bereichen Hören, Lesen und Schreiben getestet. 

Niveau A1: 9.10– ca. 10.30Uhr
Niveau A2: 8.45 – ca. 10.30 Uhr
Niveau B1 : 9.10 – ca. 11.00 Uhr
Niveau B2 : 9.10 – ca. 11.40 Uhr

Zu den Prüfungen sind Personalausweis und Anmeldebestätigung (einschließlich Anmeldenummer) und Kopfhörer für die Hörverstehensaufgabe mitzubringen.

Die mündlichen Prüfungen werden einige Wochen später (voraussichtlich 8./9. März 2013) stattfinden. Ort und genaue Zeiten werden noch bekanntgegeben.

Bitte achtet auf Aushänge im Forum!


„Blue Genes“?

Gentechnik fürs Auge – Der Biologie LK „macht blau“

Um ein gentechnisches Experiment durchzuführen, fuhr der Biologie LK der Qualifikationsphase 1 unter Leitung von Frau Schimmel am 30. 01. 2013 in das „B!Lab“, das Bio- und Gentechniklabor in Beverungen.

Dort stand das praktische Arbeiten im Vordergrund. Geübt wurde das Pipettieren mit automatischen Pipetten, das Zentrifugieren, die Durchführung einer Gelelektrophorese und das Gießen und Beimpfen von Agarplatten.

Innerhalb des Kurses „Blue Genes: Transformation des lacZ-Gens in E.coli“ wurde mithilfe von Restriktionsenzymen ein Plasmid aufgeschnitten und ein Genabschnitt (das lacZ-Gen) eingefügt. Das so veränderte Plasmid wurde in kompetente E.coli-Bakterien eingebracht. Jene waren anschließend in der Lage, einen auf die Agarplatten aufgebrachten Farbstoff zu spalten: die Bakterienkolonien erschienen blau! (vgl. www.biolabor-beverungen.de)

Weitere Bilder vom Tag in der Galerie


Sensation geschafft!

Tischtennis Mädchen erreichen das Landesfinale NRW in Düsseldorf

Am Mittwoch, den 23. Januar, fuhr das Mädchen Tischtennisteam der Wettkampfklasse II unseres Gymnasiums nach Paderborn, um dort um den Einzug ins Landesfinale zu kämpfen. Begleitet wurden wir von Herrn Schmidt und Bastian Bühler (Q2).

In Paderborn musste unsere Mannschaft gegen zwei die Schulteams des Gymnasiums Löhne und Rahden spielen.

Als erstes spielten wir gegen die Mannschaft aus Löhne, das Spiel war sehr spannend. Dennoch konnten die wir mit klarem Vorsprung von 7:2 gewinnen. Beim Spiel gegen Rahden war es bedeutend schwieriger, zumal die Gegner eine falsche Spielaufstellung angaben. Dies führte zu Diskussionen bei der Turnierleitung, nach einiger Zeit konnte aber mit richtiger Aufstellung begonnen werden. Während des Spiels, welches teilweise bis in die Verlängerung ging, fieberten vor allem Basti und Herr Schmidt mit. Schließlich gelang es unserer Mannschaft Rahden ebenfalls zu besiegen (Endstand:6:3)

Nun heißt es für die 7 Mädchen am 13.02. in Düsseldorf um den Einzug ins Bundesfinale zu kämpfen.

Also: Daumen drücken!!!


50 Jahre deutsch-französischer Freundschaftsvertrag

Vive l’amitié franco-allemande!

Nach intensiver Vorbereitung kam es am heutigen Dienstag zu einer sicher ganz ungewöhnlichen Unterrichtsstunde: Oberstufenschülerinnen des Q1 - Französischkurses konnten dank moderner Technik eine Videokonferenz mit Schülerinnen und Schülern der französischen Partnerschule, dem Collège les Dinandiers in Villedieu-les-Poêles, abhalten.

Die Kolleginnen Frau Ebert und Frau Thiele-Leroux (aus Frankreich) hatten das Treffen initiiert und freuten sich über das gute Gelingen. Die Verständigung klappte ausgezeichnet, sowohl auf Französisch, bei unseren Schülerinnen, als auch auf Deutsch seitens der französischen Konferenzpartner.

Der Termin war bewusst gewählt und symbolträchtig, war es doch der 50. Jahrestag der Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages durch de Gaulle und Adenauer im Jahre 1963.

Ziel des seit mehreren Wochen verfolgten Projektes des Q1-Kurses ist es, eine deutsch-französische Homepage zu erstellen, die als Plattform für den Austausch zwischen den Jugendlichen beider Partnerstädte genutzt werden kann. In der Videokonferenz konnte zum einen ein positives Feedback zu den bisher erarbeiteten Themen des Kurses eingeholt werden, zum anderen konnten auf französischer Seite interessierte Mitstreiter für die Arbeit an der gemeinsamen Homepage gewonnen werden. 

Die Realisierung der deutsch-französischen Homepage ist im Rahmen einer AG angedacht - Interessierte sind herzlich eingeladen mitzuarbeiten. Bitte meldet Euch unter ebert[at]gym-hbm.de.


Übermittags- und AG-Angebot für das zweite Halbjahr

Anmeldungen für das 2. Halbjahr Mittag in Horn e.V.

Auch im zweiten Halbjahr bietet der Verein Mittag in Horn e.V. wieder ein breites Angebot von AGs an. Alle Interessentinnen und Interessenten melden sich bitte in der Zeit vom 28.01. – 31.01.2013 bei Frau Eydt im SLZ an. Die aktuellen Kurse können auf der Homepage unter der Rubrik: Mehr als Schule – AGs/ Mittagsbetreuung eingesehen werden.


Anmeldungen für das Schuljahr 2013/2014

Liebe Erziehungsberechtigte

die Termine zur Anmeldung am Gymnasium Horn-Bad Meinberg liegen in der Woche vom 18.02 bis 22.02.2013. Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr, sowie zusätzlich Mittwochnachmittag von 14:00 bis 18:00 Uhr (siehe auch aktuelle Termine im Schulkalender). Für die Anmeldung Ihres Kindes bringen Sie bitte Folgendes mit:

  • Original und Kopie des letzten Zeugnisses (Grundschulempfehlung),
  • Original und Kopie der Geburtsurkunde des Kindes.

Bitte beachten Sie weiterhin Folgendes (ohne diese Unterlagen ist die Anmeldung Ihres Kindes nicht rechtskräftig!):

  • Dauernd getrennt lebende Partner mit gemeinsamem Sorgerecht: Es sind beide Unterschriften oder eine Vollmacht (bitte bei der Anmeldung mitbringen) des nicht persönlich erscheindenden Elternteils notwendig.
  • Geschieden, alleiniges Sorgerecht: Es ist die Vorlage des Entscheids des Familiengerichtes notwendig (bitte bei der Anmeldung mitbringen).
  • Nicht verheiratet, gemeinsames Sorgerecht: Wenn der Vater das Kind anmeldet, so muss er den Nachweis über seine Sorgerechtserklärung bei der Anmeldung vorlegen.

50-Jahre deutsch-französischer Freundschaftsvertrag

Frischer Wind für alte Freundschaft

Mit einem Online-Projekt möchte der Q1-Französischkurs die Freundschaft zwischen den Partnerstädten Horn-Bad Meinberg und Villedieu-les-Poêles mit neuem Leben füllen. Unter Leitung von Frau Ebert hat der Kurs in den letzten Wochen an Beiträgen zu einem Projekt gearbeitet, das den Jugendlichen in Frankreich das Leben in Horn und Umgebung in französischer Sprache näher bringen soll. Thematisiert werden unter anderem Sehenswürdigkeiten, Möglichkeiten der Freizeitgestaltung sowie Bräuche und Spezialitäten unserer Region. 

Ob das die französischen Jugendlichen wohl interessiert?

Eine erste Antwort erhofft sich der Kurs aus einem für den 22. Januar geplanten Online-Treffen. Am 50. Jahrestag des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages (Elyséevertrag von 1963) ist eine Konferenz mit Schülern des Collège Les Dinandiers in Villedieu-les-Poêles über Skype geplant.

Die Ergebnisse des Projektes können in Kürze auf der Homepage der Schule eingesehen werden.


Die Aeneis einmal anders…

Geschichte kreativ umsetzen

Der Lateinkurs der Q2 von Frau Dr. Nolte beschäftigte sich imvergangenen Halbjahr intensiv mit der dramatischen Liebesgeschichte von Dido und Aeneas, die schließlich mit dem Tod der wütenden Dido endet.

So wütend wie Dido waren die Kursteilnehmer keineswegs, als sie von Frau Dr. Nolte die Aufgabe bekamen, die Geschichte kreativ umzusetzen.

Mit dem üblichen Engagement der „Lateinsüchtigen bis zuletzt“ wurde die Aufgabe in Form von lustigen Gedichten, Comics und Interviews gelöst. Aber auch ein tiefgründiges Gedicht und eine spannende Diskussion über das Thema „Liebe“ fehlten nicht.

Joana Piel

Hier könnt ihr die Werke der Schüler bewundern:

  • Aeneas et Dido - eine Bildergeschichte
  • Aeneas bei Dido oder eine unglückliche Liebe

Tag der offenen Tür

Samstag dem 26.01.2013 ab 9:00 Uhr

Über das vielfältige Lehrangebot will das Gymnasium Horn-Bad Meinberg bei einem Tag der offenen Tür 26.01.2013 informieren. Hierzu sind interessierte Besucher, insbesondere Schülerinnen und Schüler der Grundschulklassen, deren Eltern sowie Schüler und Schülerinnen der 10. Klassen anderer Schulen herzlich eingeladen.

Der Vormittag beginnt um 09:00 Uhr mit einer Einführung durch den Schulleiter Dr. Peter Pahmeyer. Ab 10:00 Uhr besteht die Möglichkeit am Unterricht in den Fächern Englisch, Mathematik, Latein, Deutsch, Französisch, Biologie, Politik und Kunst der Klassen 5 und 6 teilzunehmen.

Neben Führungen durch das Schulgebäude wird es in den naturwissenschaftlichen Fachräumen Vorführungen und Gelegenheit zum Experimentieren geben. Die Fachschaft Spanisch lädt wie jedes Jahr zum Spanisch-Quiz mit kleinen Preisen ein. Die Musiklehrer informieren über die Arbeit der Bläser-Streicherklasse.

Im Gespräch mit Schülern, Lehrern und Schulleitung werden Schüler und Eltern auch über Projekte wie „Lernen lernen“, den Erwerb eines Computerführerscheins, Arbeitsgemeinschaften, etc. informiert. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich über den Bildungsgang des Gymnasiums, mögliche Abschlüsse sowie Differenzierungsmöglichkeiten in der Mittel- und Oberstufe beraten zu lassen.

Unter dem Motto „Eine Welt – Cafe“ haben Kolleginnen, Schülerinnen und Schüler eine Cafeteria vorbereitet, jüngste Geschwister können im „Kinderklassenzimmer“ betreut werden. 

Der Tag der offenen Tür endet um 12:00 Uhr.

Weiterhin möchten wir auf die Anmeldezeiten am Gymnasium Horn-Bad Meinberg hinweisen: Montag 18.02. bis Freitag, 22.02.2013, jeweils von 08:00 bis 12:00 Uhr,
sowie zusätzlich Mittwochnachmittag von 15:00 bis 18:00 Uhr.

Zur Anmeldung wird das Original und eine Kopie des letzten Zeugnisses (Grundschulempfehlung) und das Original und eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes benötigt.


"Die rote Zora" und "Luzie" fahren mit "Bitterschokolade"

.... "Rolltreppe abwärts" in "Das verlorene Königreich"

In der Woche vor Weihnachten tauchte die Klasse 6c in Phantasiewelten ab. Im Rahmen der Leseförderung am Gymnasium Horn-Bad Meinberg stellten jede Schülerin und jeder Schüler im Deutschunterricht von Frau Louis ihre/ seinen Lieblingsroman auf einem selbstgestalteten Plakat vor. Bei einem Museumsrundgang im Klassenraum konnten dann alle zahlreiche Leseanregungen sammeln - mit Erfolg: Einige setzten Buchtitel noch auf ihre Weihnachtswunschliste, andere liehen sich den Lesestoff über die Ferien bei ihren Mitschülern aus.


Kreativ-AG gestaltet Weihnachtssternbäume!

Weihnachtliche Stimmung in den Kunsträumen

Wie schon in den vergangenen Jahren lässt sich die Kreativ-AG der Übermittagsbetreung unter Leitung von Frau Kalwa immer wieder etwas neues zur Weihnachtszeit einfallen. Während im letzten Jahr tolle Weihnachtsengel hergestellt wurden, sollten es in diesem Jahr Weihachtssternbäume werden. Fotos des der Bastelarbeiten und des Weihnachtsschmucks sind in der Galerie zu finden.

Die Kreativ AG gehört zum Programm der Übermittags-Betreuung an unserer Schule, die vom Verein Mittag in Horn e.V. organisiert wird. Wie im Fall von Frau Kalwa werden daher auch immer wieder Eltern (auch Schüler oder Lehrer) gesucht, die Zeit und Ideen haben, um die Mittagszeit an der Schule mit zu gestalten.

Interessenten für das kommende zweite Halbjahr können sich an Frau Eydt, unsere Schulverwaltungsassistentin wenden. Sie ist Vorsitzende des Vereins Mittag in Horn und kann nähere Informationen geben.

Über die Kreativität der AG freut sich auch die HP-AG!


Pancakes, Brownies, Cupcakes und vieles mehr!

American Breakfast der Klassen 8b und 8c

Am Donnerstagmorgen ging es heiß her in der Schulküche der Hauptschule. Die Klassen 8b und 8c trafen sich dort mit Frau Hill und Frau Holub zum American Breakfast und bereiteten typisch amerikanische Frühstücksspezialitäten frisch zu.

Es gab unter anderem Pancakes mit Ahornsirup, bunt verzierte Cupcakes, Cookies mit oder ohne Nüsse und schokoladige Brownies. Aber auch herzhafte Geschmäcker kamen auf ihre Kosten, so gab es zum Beispiel Toastbrot mit Wurst oder Käse belegt und selbst gebackene Bagels mit Frischkäse waren auch richtig lecker.

Bei stimmungsvoller Weihnachtsmusik haben sowohl das Backen und der Verzehr der Pancakes, aber auch das im Anschluss nötige Aufräumen der Küche allen Schülerinnen und Schülern viel Spaß gemacht. Zwar stellen wir fest, dass so ein American Breakfest ganz schön süß und kalorienhaltig ist, aber so etwas kann man sich im stressigen Schulalltag schon einmal gönnen!

Vielen Dank noch einmal an alle Helferinnen und Helfer.

Die Klassen 8b und 8c mit Frau Holub und Frau Hill

- Allgemeine Informationen zur Fachschaft Englisch


Leistungskurs Biologie der Q1 besucht die Universität Bielefeld

Soll Paracetamol rezeptpflichtig werden?

Diskutiert wurde dieses im Leistungskurs Biologie der Qualifikationsphase 1 bei dem fächerübergreifenden Arzneimittelprojekttag in den Laboren der Universität Bielefeld.

Der Leistungskurs erhielt exemplarisch anhand des Schmerzmittels Paracetamol einen Überblick über die Synthese, Analytik und Wirkungsweise von Arzneistoffen. In den Laboren wurde Paracetamol zunächst selbst hergestellt und dessen Reinheit und Identität mit gängigen Methoden der Arzneistoffanalytik, wie der Schmelzpunktbestimmung, der Dünnschicht-Chromatographie und der Photometrie, überprüft. Neben dem experimentellen Arbeiten erhielten wir einen Einblick in die physiologischen Aspekte der Schmerzentstehung sowie der Schmerzmittelwirkungsweise (vgl. http://www.uni-bielefeld.de/biologie/Didaktik/BotZell/kolumbus/biohautnah.html#paracetamol).

Abschließend wurde die Rolle von Ärzten, Pharmakologen, Toxikologen und Arzneimittelhersteller eingenommen und angeregt diskutiert, ob eine Verschreibungspflicht für Paracetamol gelten solle.

Das Projekt „Biologie hautnah“ der Fakultät für Biologiedidaktik hat zum Ziel Veranstaltungen und Exkursionen zu verschiedensten Themen der Biologie mit Studierenden der Biologiedidaktik zu entwickeln und diese im Anschluss mit interessierten Schülerinnen und Schülern kooperierender Schulen umzusetzen. Dabei sollen Schüler und Schülerinnen Biologie „hautnah“ erleben, indem sie in diesem handlungs- und motivationsorientierten Projekt selbstständig Experimente durchführen und auswerten (vgl. http://www.uni-bielefeld.de/biologie/Didaktik/BotZell/kolumbus/biohautnah.html). 

- Fotos vom Tag in der Uni-Bielefeld in der Galerie


Ich bin dann mal kurz nach Deutschland ...

Chao Tang für ein Jahr in Horn-Bad Meinberg

Der chinesische Austauschschüler Chao Tang ist für 1 Jahr in Deutschland. Er wohnt zurzeit bei einer Gastfamilie in Leopoldstal und geht auf unsere Schule. Er ist 16 Jahre alt und kommt aus Nanjing. Doch dies ist nicht sein Herkunftsort. Darüber weiß er leider nicht viel.

Hier besucht er die EPH, manchmal aber auch andere Jahrgansstufen, z.B. um Deutsch zu lernen. Er nimmt am Austausch teil, weil er Europa und seine Kultur kennenlernen möchte.

Chaos Hobby ist Tischtennis. Er spielt seit 7 Jahren und dies 3 Stunden pro Tag.

In China ist er von 7 - 17 Uhr in der Schule. Deswegen hat er fast keine Zeit für seine restliche Freizeit. Sein Lieblingsfach ist Sport und sein Lieblingsspiel ist Basketball. In China gibt es auch AG’s. Chao z.B. geht in eine "Sport-AG“, die einmal pro Woche stattfindet. Er lebt in China mit seiner Mutter und seinem Vater. Geschwister hat er keine, weil in China das Gesetz gilt, dass man nur ein Kind haben darf.

Chao erzählte uns auch einige interessante Sachen über China, wie z.B., dass in China der Nachname zuerst ausgesprochen wird und dann der Vorname. In China sind die meisten Städte viel größer als die in Deutschland. Das heißt, dass Horn-Bad Meinberg für Chao ein sehr, sehr, sehr kleines Dorf ist. Es gibt auch zwei Schreibweisen in China: Die traditionelle und die vereinfachte. Der Jangtsekiang Fluss ist der größte in China und ist ca. 6.000km lang.

Wer mehr über Chao und China erfahren möchte, kann Ihn einfach selbst in der Schule ansprechen!

Die Homepage AG wünscht Chao viel Spaß und tolle Erfahrungen in Deutschland!

Das Interview führten Sebastian, Filip (beide Klasse 8) und Timo (Klasse 9)


Unser Klassenausflug nach Dortmund

Einmal im schönsten Stadion Europas auf die Ersatzbank!

Wir, die Klasse 8c, fuhren am Donnerstag, den 6.12.2012 zum Klassenausflug nach Dortmund, um dort eine Stadionbesichtigung im "Signal Iduna Park" zu machen. Von dort fuhren wir anschließend mit der U-Bahn in die Innenstadt und durften dort in kleinen Gruppen durch die Läden schlendern. Mit der Zugfahrt zurück ging ein toller Tag zu ende.

Xenia, Nina, Miriam und Lina


1 von 4 Startplätzen gesichert!

Lena erreicht 3. Runde bei Mathematik-Olympiade

Lena Berster aus der Jahrgangsstufe 8 hat in der 2. Runde der diesjährigen Mathematik-Olympiade eine hervorragende Klausur geschrieben und damit die 3. Runde erreicht. Dabei waren in ganz Lippe für alle Jahrgangsstufen nur vier Startplätze zu vergeben. Herzlichen Glückwunsch!

Die dritte Runde findet am 23. und 24. Februar in Köln statt. Das heißt es "Daumen drücken".

- allgemeine Informationen zur Fachschaft Mathematik


Wir trauern um Carolin Rosemeier

Trauergottesdienst in der Evangelischen Kirche in Horn

Carolin, Schülerin unseres Abiturjahrganges, ist am vergangenen Wochenende gestorben, für uns alle unbegreiflich. Während eines Gottesdienstes in der Evangelischen Kirche in Horn gedachten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer/innen im Beisein von Carolins Angehörigen und Freunden mit Fotos, einem selbst geschriebenen Lied und persönlich verfassten Erinnerungstexten der gerade erst 19 Jahre alt gewordenen Carolin. In großer Zahl stellten die Anwesenden als Zeichen ihrer persönlichen Anteilnahme Teelichter auf die Umrisse einer auf dem Kirchenboden gezeichneten Rose. Pfarrerin Heike Stijohann, die Carolin konfirmiert hatte, zitierte eine von Carolin damals mitverfasste Predigt mit dem Thema der über den Tod hinaus andauernden Liebe. Nach dem Ende des Gottesdienstes ließen die Teilnehmer bunte Ballons in den Himmel steigen, daran befestigt ihre Wünsche für Carolin. In der Schule war bereits zuvor ein stiller Rückzugs- und Gedenkraum liebevoll mit Kerzen, Fotos und Gedenkkarten hergerichtet worden, der auch in den kommenden Tagen aufgesucht werden kann. In einem eingebundenen Buch können die Trauer über Carolins Tod und das Mitgefühl mit ihrer Familie zum Ausdruck gebracht werden.

Von unserem Gymnasium Horn-Bad Meinberg wurde die nachfolgende Traueranzeige veröffentlicht.


Andrang auf dem Schulflur

Vorverkauf für Crazy Christmas füllt die Schule auch am Freitag Nachmittag

Statt am Elternsprechtag wurde in diesem Jahr ein ganz neuer Termin für den Vorverkauf der Karten für Crazy Christmas gewählt. Möglicherweise deswegen, weil freitags nach der 6. Stunde nur Musiker (Big Band, Orchester, Pop-Chor, ...) noch im Haus sind, eben genau diejenigen, die in besonderer Weise diese beiden Abende mittragen und daher einen bevorzugten Zugriff auf die Karten haben sollten.

Das Ergebnis ist auf dem Foto zu sehen: Eine volle Schule auch am Freitag Nachmittag!

Ob da noch die Musik AGs stattfinden konnten?, fragt sich die HP-AG.


máquina 3.0 auf Platz 11

Achtungserfolg bei erster Teilnahme an der First Lego League

Wer Champion der First Lego League werden möchte, muss sich in vier Kategorien gegen die Konkurrenz durchsetzten: Roboter-Wettkampf, Teamspiel, Forschungspräsentation und Roboter-Design. Jede der vier Kategorien geht mit 25% in die Wertung ein.

Am vergangen Samstag ging es um den Titel beim Regionalwettbewerb und das Team vom Gymnaisum Horn-Bad Meinberg konnte bei der ersten Teilnahme überhaupt einen Achtungserfolg feiern: Platz 11 beim Roboter-Wettbewerb, Platz 10 beim Roboter-Design, Platz 13 bei der Forschungspräsentation und Platz 11 beim Teamspiel bescherten dem Team um Robin Königsbrück den 11. Platz in der Gesamtwertung.

Mit den neuen Erfahrungen rund um den Wettbewerb und der Motivation, die dieser toll ausgerichtete Wettbewerb im Heinz-Nixdorf-Museumsforum bei den Schülern ausgelöst hat, wird das Team auch im nächsten Jahr wieder an den Start gehen und versuchen, die Platzierung deutlich einstellig zu machen.

All das wäre sicherlich nicht möglich gewesen, wenn nicht die Firma Phoenix uns mit neuen Robotern ausgestattet, die Firma RTB uns die Startgebühr und das Spielfeld für die FLL 2012 gesponsort und das HNF uns nicht mit Lego für das Training im Vorfeld unterstützt hätte. Danke noch einmal dafür!

Ein toller Erfolg, meint auch die HP-AG

- Fotos vom Wettbewerb in der Galerie


Ein Blatt aus sommerlichen Tagen,

Ich nahm es so im Wandern mit 

Dieses Jahr gab es etwas ganz Besonderes am Elternsprechtag. Eine Herbarienausstellung der Klassen 7b und 7d unter der Leitung von Frau Schimmel.

Aber: Herbarien? Was ist das überhaupt? Herbarium leitet sich vom lateinischen „herba“ ab, was soviel wie „Kraut“ bedeutet. Also könnte man ein Herbarium als „Krautsammlung“ bezeichnen.

Als wir die Blätter sammelten, haben wir versucht, den Sommer einzufangen und in „Herbarien“ festzuhalten. Bei dieser Arbeit lernten wir viel über die Natur. Als wir nach zwei Wochen die Blätter aus unseren „Pressanlagen“ genommen hatten, klebten wir sie auf weiße Blätter auf, bestimmten sie und schrieben den Fundort, den lateinischen Namen und das Datum dazu. Ausgestellt waren die Herbarien in der Cafeteria. Es gab viele interessierte Leute, die sich unsere Herbarien angesehen haben. Wir hoffen, dass es denjenigen gefallen hat.

Jana Basel (7b)

- Fotos der Ausstellung am Elternsprechtag in der Galerie


Aller guten Dinge sind drei!

Volleyballmädels gewinnen zum dritten Mal in Folge Kreismeistertitel

Am letzten Mittwoch traten die 6 Volleyballerinnen Melissa Wendt, Tina Seelig, Katrin Deutschen, Jenny Wolf, Michelle Schlei, Anna-Lena Reineward gemeinsam mit Marie Siemeling und Frau Klieber als Coaches bei den diesjährigen Schulkreismeisterschaften an. Ausgetragen wurden diese von der August-Hermann-Francke Gesamtschule in Detmold. Dieses Jahr traten jedoch nur die städtische Realschule Horn-Bad Meinberg, die August-Hermann-Francke Gesamtschule sowie unsere Schule an. Im ersten Spiel traten unsere Mädels gegen die August-Hermann-Francke Gesamtschule an und gewannen im ersten Satz klar 25:6. Auch im zweiten Satz siegten sie deutlich mit 25:11 und gewannen somit das erste Spiel 2:0. Es ist jedoch zu erwähnen, dass nur 2 Spielerinnen der AHFG in der Gemeinde Volleyball spielen und somit hatte die gesamte Mannschaft erkennbar weniger Spielerfahrung auf dem Feld. Im 2. Spiel trat die städt. Realschule Horn-Bad Meinberg unter der Leitung von Frau Lake gegen die AHFG an. Die Realschule gewann mit 25:19 und 25:8 ebenfalls deutlich. Im dritten und letzten Spiel traten die Realschule und unsere Mädels gegeneinander an, bei dem unsere Mädels mit 25: 13 und 25:9 gewannen. Gleichzeitig mit den Schulkreismeisterschaften der Mädchen fanden auch die der Jungs in der gleichen Halle statt, bei denen jedoch nur die August-Hermann-Francke Hauptschule und Gesamtschule gegeneinander antraten Daher spielten unsere Mädels am Ende noch ein Spiel gegen die Jungs der AHF Gesamtschule, welches sie jedoch deutlich verloren hatten. Aber auch wenn sie gegen die Jungs nicht gewinnen konnten haben unsere Mädels die diesjährigen Schulkreismeisterschaften der Mädchen nun zum dritten Mal in Folge gewonnen. Wollen wir hoffen, dass sie es vielleicht auch dieses Mal wieder bis zu den Landesmeisterschaften schaffen 🙂

Marie Siemeling


Samstag startet erste Runde der First Lego League im HNF

Abschließendes Robotertraining und Vorbereitung der Präsentation

Heute, während des Elternsprechtages an unserer Schule fand, ein letztes Training des First-Lego-League Teams unter Leitung von Coach Robin Königsbrück statt. Neben dem Feinschliff der Roboteraufgaben, ging es auch um das Einüben der Präsentation des Forschungsauftrags bzw. des -ergebnisses, bei dem sich das Team mit einem konkreten Problem älterer Menschen im Alltag beschäftigt hat. 

Für das Team ging es um die Frage, wie man gerade pensionierten oder in Rente gegangenen Menschen Möglichkeiten schaffen kann, das eigene Wissen weiterzugeben, nicht zu Hause "einzurosten", sich gebraucht zu fühlen und insbesondere in Kontakt zu jungen Menschen zu kommen.

Die gefundene Lösung ist dabei nicht weit hergeholt oder gar schwer zu realisieren, sondern bezieht sich ganz konkret auf unsere Schule in Horn-Bad Meinberg. Inspiriert wurde das Team dabei vom Marktplatz Ehrenamt in Paderborn.

An unserer Schule nämlich wird während der Mittagszeit die Übermittagsbetreuung angeboten, die organisiert durch die Schulverwaltungsassitentin Frau Eydt, während der Mittagspausen stattfindet. Der schuleigene Verein Mittag in Horn e.V. verwaltet die Mittel und bezahlt die Schüler, Eltern und Vereinstrainer, die die einzelnen Angebote betreuen. Allerdings sind die Mittel sehr begrenzt und es mangelt immer wieder an Freiwilligen, um das Angebot auszubauen.

Für das FLL-Team ist klar, das genau hier eine Möglichkeit besteht, um die oben gesteckten Ziele zu verwirklichen. Wie genau dies aussehen soll und wie die SuS den Kontakt zu den Senioren aus Horn-Bad Meinberg und Umgebung herstellen möchten, werden die SuS morgen bei der Präsentation vorstellen.

Wer schon einen ersten Blick wagen möchte, der kann schon einmal die Power-Point Präsentation für den morgigen Tag durchblättern.

Wir, das Team der FLL vom Gym-HBM, würden uns morgen über lautstarke Unterstützung im HNF in Paderborn sehr freuen!

Das TEAM máquina 3.0


Wettbewerb - Fit fürs Leben -

500 Euro Siegesprämie für das Buddy-Projekt

Im Frühjahr hat sich Frau Klieber mit dem Buddy-Projekt beim kinderwelten Award 2012 mit dem Motto „Fit fürs Leben!" beworben und 500 Euro gewonnen! Bereits zum sechsten Mal rief Kinderwelten e.V. (Kinderwelten ev. ist ein gemeinnütziger, unabhängiger Verein der sich durch Spenden finanziert) Schulen in ganz Deutschland dazu auf, sich unter dem Motto „Fit fürs Leben!" mit einem eigenen Förderprojekt um den kinderwelten Award zu bewerben. 

Ausgezeichnet werden nachhaltige Projekte, bei denen sich junge Menschen über den Schulalltag hinaus sozial oder ökologisch engagieren. Hierzu zählen sowohl Hilfs- und Umweltprojekte in Deutschland und der ganzen Welt, als auch die Aufklärungs-, Präventions- und Integrationsarbeit an der eigenen Schule. Ziel der Vereinsarbeit ist es, junge Menschen fit fürs Leben zu machen und sie zu gesellschaftlichem Engagement zu motivieren.

„Mit dem Buddy-Projekt übernehmen die Schüler eigenständig Verantwortung und erfahren direkt, was ihr Engagement bewirken kann. Ein beispielhaftes Schülerprojekt für menschliche Wertschätzung, individuelle Förderung und den Aufbau sozialer Kompetenzen - so muss eine Schulpartnerschaft aussehen, findet die Jury!“

- Weitere Informationen auf Kinderwelten e.V. 

- Informationen zur Fachschaft Pädagogik


Crazy Christmas 2012

Vorverkauf findet am 30.11.2012 von 13:30 bis 15:00 Uhr statt

Crazy Christmas wirft wieder einmal seine Schatten voraus. Nicht nur, dass in vielen Klassen an Darbietungen gearbeiten wird, nein, auch die Organisation durch die Fachschaft Musik hat schon längst begonnen. Dazu gehört auch der Kartenvorverkauf, den es, anders als in den letzten Jahren, nur an einem Termin geben wird, nämlich am 30.11 von 13:30 bis 15:00 Uhr. Wie schon in den letzten Jahren können pro Person nur 4 Karten zum Stückpreis von 3 Euro erworben werden. Die Einnahmen kommen dem Förderverein zugute.

Nicht ganz unwichtig sind die Termine für die Vorstellungen im Kurtheater in Bad Meinberg. Am 12.12 und 13.12 findet jeweils um 19:00 Crazy Christmas statt.

- weitere Informationen zu Crazy Christmas

- ein Anleitung mit Video zum Sitzboogie

Mit Vielen freut sich die HP-AG


Kinderbetreuung am Elternsprechtag

Der besondere Service an unserer Schule

Für den Elternsprechtag bietet unserer Schule mit Hilfe der Fachschaft Pädagogik fast schon traditionell einen besonderen Service an: In der Zeit von 14:00 bis 19:00 können die kleinen Geschwister in fachkundige Schülerhände abgegeben werden, damit Mama und/oder Papa in aller Ruhe die vereinbarten Termine mit den Lehrern/-innen wahrnehmen können. Der Service ist kostenfrei.

Ein tolles Angebot, findet die HP-AG


Endspurt für First-Lego-League Team

Extra Trainingseinheiten an Sonntagen und in den Ferien

Wer bei einem Wochenend-Spaziergang entlang der Schule an den letzten Sonntagen Licht in der Schule gesehen hat, hat sich sicherlich schon gefragt, ob da jemand vergessen hatte, das Licht auszuschalten. Nein, es war das First-Lego-League Team des Gymnasiums Horn-Bad Meinberg, das sich für die erste Runde des Wettbewerbs am kommenden Samstag im HNF in Paderborn vorbereitet (hat). 

Beim Wettbewerb müssen Aufgaben mit selbst gebauten und programmierten Lego-Robotern gelöst und schließlich noch ein Vortrag gehalten werden. Das Thema des Wettbewerbs lautet senior solutions. Die Schüler/-innen müssen sich dabei mit dem Alltag älterer Menschen beschäftigen und Lösungen für deren Probleme finden. Neben Roboter-Programmierung und Vortrag, zählt auch Teamgeist zu den Bewertungskriterien.

Wer Lust und Zeit das Team der Schule zu untersützen, kann am kommenden Samstag in das Heinz Nixdorf Forum in Paderborn kommen!

Viel Erfolg wünscht die HP-AG


Catull und seine Lesbia...

Lateinkurs erstellt Collagen zum Dichter Catull

Der Lateinkurs der EPH von Frau Dr. Nolte, hatte die Aufgabe zu dem römischen Dichter Gaius Valerius Catullus, kurz Catull genannt, eine Collage zu erstellen. Als Grundlage dienten die im Unterricht erarbeiteten Carmina 1-3. Mit Hilfe von Bildern und lateinischen Textpassagen wurden die Gedichte veranschaulicht dargestellt. Innerhalb von zwei Wochen wurden die Collagen fertiggestellt und anschließend im Unterricht den anderen Schülern vorgestellt. Jede Collage war individuell und mit Liebe zum Thema gestaltet.

- Fotos von den Collagen findet ihr in der Galerie

Selina Patzke, Lorraine Glatzer, Melanie Hackl, Tina Seelig


Wie wachsen oder schrumpfen eigentlich Städte?

Erdkunde Grundkurs der Q2 zu Besuch im Bauamt

Wie wachsen oder schrumpfen eigentlich Städte? Verändern sich Städte von selbst oder gibt es planerische Richtlinien, unter denen solche Prozesse gesteuert vollzogen werden? Im Rahmen der Unterrichtsreihe ,,Stadt- und Raumplanung‘‘ ist der Erdkunde Grundkurs der Q2 (nur Schüler aus der Jahrgangsstufe 12), unter der Leitung von Herrn Stucke diesen Fragen nachgegangen. Dazu besuchte der Kurs das Bauamt in Horn. Vor Ort traf man auf Herrn Kölczer, den Stadtplaner der Stadt.

Der 11.09. hielt in diesem Jahr für den Erdkunde Kurs etwas Besonderes bereit. An einem relativ trüben Dienstag machte sich der Kurs um Kurssprecher Max Uhlendorff auf den Weg zum Bauamt, um sich dort mit dem Stadtplaner Horn – Bad Meinbergs zu treffen. Herr Kölczer ist einer von nur zwei Stadtplanern in Ostwestfalen – Lippe. Die notwendigen Qualifikationen dafür erlangte er durch ein Studium des Studiengangs Stadtplanung an der technischen Hochschule Nürtingen, in der Nähe der Großstadt Stuttgart.

Zuallererst ging er auf die Fragen ein, die wir ihm vorab per Mail hatten zukommen lassen. Auf die Vielzahl der Fragen ging Herr Koelczer strukturiert ein und beantwortete einige Fragen direkt, andere wiederum indirekt im Rahmen seiner informationsreichen Vorträge über verschiedene Bereiche des Berufes eines Stadtplaners. Durch seine Antworten erfuhren wir sehr interessante Daten, Fakten und Vorhaben der Stadt Horn-Bad Meinberg. So entstand die Stadt Horn-Bad Meinberg erst 1970 durch den Zusammenschluss mit mehreren umliegenden Dörfern im Rahmen der landesweiten kommunalen Neugliederung. Zuvor hatte die Stadt Bad Meinberg-Horn geheißen. Diese Zusammenführung hatte vor allem das Ziel, die vormals selbstständigen Gemeinden im Bereich ihrer Verwaltung zu entlasten und ihnen gleichzeitig die Möglichkeit zu geben, von den Strukturen und Einrichtungen einer finanziell potenteren, größeren Verwaltungseinheit zu profitieren. Ohne diese Strukturreform hätte sich zum Beispiel das dann wesentlich einwohnerärmere Horn-Bad Meinberg auch die Stelle von Herrn Koelzer nicht leisten können.

Anschließend ging Herr Kölczer auf die konkrete Lage der Stadt Horn-Bad Meinberg in Zeiten des demographischen Wandels ein und zeigte uns Gründe auf, sowie die die Auswirkungen auf die Stadtentwicklung. Der Stadtplaner erklärte uns, dass Horn Bad Meinberg einen Bevölkerungsrückgang von derzeit 6% hat, was im Vergleich zu anderen Gemeinden aber noch ziemlich wenig ist. Den Vergleich zu den anderen Gemeinden in Lippe stellte Koelczer mit Hilfe einer Statistik dar. Seinen Aussagen nach ziehen die Menschen vor allem deshalb in andere Regionen, da die Verfügbarkeit an Arbeitsplätzen in der Stadt stetig abnimmt. So gingen bei der Übernahme von Hornitex vor 6 Jahren über 1000 Arbeitsplätze verloren. Aber es verlassen nicht nur Menschen die Stadt. Zum Beispiel sind im neu erschlossenen Wohngebiet am Schulzentrum, welches auch das Gymnasium mit einschließt, schon drei Häuser gebaut worden. Mehrere weitere Grundstücke sind laut Herrn Koelczer jetzt schon reserviert. Ein Quadratmeter Bauland kostet dort übrigens ca. 70€ (Zum Vergleich: 1m² in Paderborn kostet über 200€). Das Ganze erklärte er uns anhand eines Bauleitplans, der aufzeigt wo die Bauflächen einer Stadt verteilt sind. Auffällig ist zudem auch, dass in Horn-Bad Meinberg die 1- bzw. 2-Personen Haushalte in Relation zu den größeren Haushalten stark zunehmen. Somit kann man statistisch betrachtet städtebaulich noch gar nicht von einer schrumpfenden Stadt sprechen, da sich die Zahl der Haushalte und auch die Zahl der Gebäude eher noch vergrößert.


Ein weiterer Punkt, den Herr Koelczer ausgiebig thematisierte, war das Einkaufszentrum bzw. die Geschäfte an der Bahnhofsstraße. Hier dürfen auf Grundlage des neuen Flächennutzungsplans(Bild), der 2000 entstand und dieses Jahr in Kraft trat, keine neuen Geschäfte mehr gebaut werden. Das erste Dokument dieser Art, das für die Stadt Horn-Bad Meinberg geeignet war, wurde 1974 beschlossen. Ein Flächennutzungsplan ist wichtig für die Rechtssicherheit eines potenziellen Käufers eines bestimmten Grundstücks. Er zeigt auf, welche Flächen in einer Stadt, in diesem Fall Horn-Bad Meinberg, in welcher Art bebaut werden dürfen.
Der Grund für die zuvor angesprochene restiktive Haltung der Stadt gegenüber neuen Gewerbeansiedlungen am Stadtrand ist, dass der Handel in der Altstadt in den letzten Jahren zunehmend weniger frequentiert wurde und viele Geschäfte geschlossen werden mussten. Durch diese stadtplanerische Maßnahme erhofft sich die Stadt, dass sich zukünftig wieder neue Geschäfte/Läden in der Altstadt niederlassen. Das Ziel der Stadtplanung lautet „Innenverdichtung vor Außenverdichtung“, was mit einem Einkaufsschwerpunkt in der äußeren Zone der Stadt eher schlecht zu verwirklichen ist.

Außerdem wurden von Koelczer das Leerstandsmanagement der Stadt, das für die Verwaltung von leerstehenden Gebäuden verantwortlich ist, sowie das derzeit nicht vorhandene Phänomen der Luxussanierung von Gebäuden angesprochen. Das Leerstandsmanagement setzt Maßnahmen in Kraft wie zum Beispiel, dass besonders unattraktive unbewohnte Gebäude auch ohne Mietzahlungen bewohnt werden dürfen. Auch das Abreißen von Gebäuden ist eine Maßnahme des Leerstandsmangements. In Planung für die nächsten Jahre sind natürlich mehrere Projekte. Neben der zuvor angesprochenen Innenverdichtung ist vor allem der Bau einer neuen Bundesstraße eines der wichtigen Projekte.


Der Besuch dauerte mit einer kleinen 10-minütigen Pause insgesamt 2,5 Stunden. Doch diese Zeit bei Herr Kölczer war für alle sehr informativ und man kann sagen, dass sich der Besuch auf jeden Fall gelohnt hat, da der Unterricht sinnvoll ergänzt wurde und die Schüler gleichzeitig realistische praktische Erfahrungen sammeln konnten.

Zuletzt möchten wir uns noch bei Herrn Stucke bedanken, der dieses Treffen möglich gemacht hat, sowie bei Herrn Koelczer für seine Bereitschaft, uns seinen Beruf und seine konkreten stadtplanerischen Aufgabenbereiche in der Stadt Horn-Bad Meinberg nahezubringen.

- weitere Informationen zum Fach Erdkunde


Blitzschnell Sympathieträger – Regenwurm und Achatschnecke

Zu Gast im Forschungsinstitut der 7b und 7d

Im Rahmen des Halbjahresthemas „Erkunden des Ökosystems Wald“ wurden auch dieses Jahr wirbellose Tiere unter die Lupe genommen. Erforscht wurden Anatomie, Fortbewegung und Sinnesleistungen von Regenwürmern und Achatschnecken. Informationen über die Achatschnecken gab es ja bereits letztes Jahr (s. News vom 10.11.2011). Im Fokus der Untersuchungen standen zum Beispiel Licht-, Riech- und Tastsinn. Natürlich gab es auch dieses Jahr wieder viel Zeit für Bade- und Streicheleinheiten und eine Schneckenfütterung mit Mehl-Zucker-Paste. 

Vielen Dank an Prof. Dr. Norbert Grotjohann aus der Biologiedidaktik der Universität Bielefeld für den Verleih der Tiere.

Die Schneckenforscher/-innen

- Fotos vom Tag in der Galerie

Für Interessierte hier ein paar Links:

- http://weichtiere.at/Schnecken/index.html?/Schnecken/morphologie/versuche.html

- http://www.planet-wissen.de/natur_technik/weichtiere/schnecken/index.jsp


Neue Lernberatung am Gymnasium Horn-Bad Meinberg

Feierliche Verleihung der Lerncoachzertifikate 

Am Montag, den 24.09.2012, überreichte Frau Hardeland in einem feierlichen Rahmen Frau Glinka, Frau Kleibrink, Frau Seibel und Frau Ziemer ihre Zertifikate zum Lerncoach. Gemeinsam mit Lehrerinnen und Lehrer vom Hermann-Vöchting Gymnasium in Blomberg sowie dem Marianne Weber Gymnasium in Lemgo qualifizierten sich die Lehrkräfte durch eine einjährigen Fortbildung zum Lerncoach. Damit wird das Beratungsangebot sowie die individuelle Förderung am Gymnasium Horn-Bad Meinberg erweitert bzw. ergänzt. Ziel ist es, dass Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten (wieder) Erfolgserlebnisse, Neugier, Spaß und Lust am Lernen erfahren.

Frau Glinka, Frau Kleibrink, Frau Seibel und Frau Ziemer freuen sich auf ihr weiteres Aufgabengebiet und blicken jetzt bereits auf zahlreiche positive Erfahrungen in der Lernberatung zurück.

- weitere Infomationen zum Lerncoaching.


Die Klasse 5c wandert zum Velmerstot

Viel Freude trotz schmerzender Füße!

Am Donnerstag, den 20.09.2012, haben wir uns alle um 7:25 Uhr an der Schule, in unserem Klassenraum, getroffen. Von der Schule aus sind wir über einen Feldweg in den Wald bis zur Silbermühle gewandert. Durch Bäche und über Steinwege sind wir hoch zum Aussichtsturm auf dem Velmerstot gewandert. Dort haben dann erst einmal alle gefrühstückt und Fotos von der schönen Aussicht gemacht. Danach sind wir noch zum lippischen Velmerstot gegangen. Da haben wir eine kleine Pause gemacht. Dann haben wir uns auf den Rückweg zur Schule gemacht. Einen kurzen Zwischenstop haben wir an der Silbermühle eingelegt. Dort haben wir die Enten gefüttert und uns ausgeruht. Anschließend sind wir dann zurück zur Schule gelaufen. Wir waren fast sechs Schulstunden unterwegs. Fast allen taten die Füße weh. An der Schule angekommen durften alle noch kurz Pause machen, ein paar Dehnübungen durchführen und dann nach Hause gehen.

Die Wanderung hat allen sehr viel Freude bereitet.


Zwei Wettbewerbe und ein neuer Rekord!

Ein Preis war besonders begehrt!

Mit Spannung wurde auch in diesem Jahr wieder die Siegerehrung des Geschichtswettbewerbs der Klassen 6 und des Lateinwettbewerbs der Klassen 7 erwartet. Einen besonderen Anreiz bei der Beantwortung der kniffligen und kurzweiligen Aufgaben stellt es sicherlich dar, dass es in beiden Wettbewerben keine Sieger und Verlierer sondern nur Gewinner und Hauptgewinner gibt. ALLE Teilnehmer werden traditionell mit einer Urkunde und natürlich dem begehrten Hausaufgabengutschein belohnt, der dazu berechtigt, in einem beliebigen Fach einmal keine Hausaufgabe anfertigen zu müssen. Die drei bestplatzierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihres jeweiligen Wettbewerbs konnten darüber hinaus auch noch je ein Sachbuch aus dem Themenbereich „Rom“ bzw. „Geschichte des Mittelalters“ in Empfang nehmen. 

Besonders erfreulich ist es, dass beim Geschichtswettbewerb in diesem Jahr ein neuer Rekord erzielt werden konnte: Der Wettbewerb hat in diesem Jahr 39 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angelockt! Auch das ist ein Grund, in die Kamera zu jubeln, wie unser Foto zeigt.


"Lehrlauf" im Bad Meinberger Kurpark

Lehrerteam starten zum 3. mal in Folge beim Lippischen Firmenlauf

Am Freitagabend, 07.09.12, fand bei schönstem Wetter der 4. Lippische Sparkassen-Firmenlauf statt. 14 aktive Kolleginnen und Kollegen starteten unter dem Motto "gute und gesunde Schule" auf die 5km lange Strecke durch den Bad Meinberger Kurpark. Alle sind gesund und heil im Ziel angekommen und waren stolz auf die erbrachten Leistungen. Sehr erfreulich und motivierend waren zahlreiche Fans aus der Schülerschaft, die ihre Lehrerinnen und Lehrer lautstark anfeuerten.

DANKE!


Tennis-Mädchen der WK II grüßen erneut als Kreismeister

Jungen sogar ohne Spiel zur Kreismeisterschaft!

Während der weibliche Tennis-Nachwuchs (WK III) des Gymnasiums Horn-Bad Meinberg, vertreten durch Celina Chemnitz, Jennifer Eret, Leonie Wobbe und Erin-Sophie Sand, gegen die Spielerinnen des Marianne-Weber-Gymnasiums Lemgo wie bereits im Vorjahr nach teilweise erbitterter Gegenwehr in eine Niederlage einwilligen musste, werden die Mädchen der WK II nach deutlichen Einzel-Erfolgen von Anna-Lena Reineward, Kristin Chemnitz und Isabel Lütkemeier sowie Siegen der Doppelpaarungen Jana Michael / Kristin Chemnitz bzw. Anna-Lena Reineward / Isabel Lütkemeier gegen die Vertreterinnen des Gymnasiums Leopoldinum Detmold wie schon im letzten Schuljahr in die im Mai 2013 stattfindenden Auseinandersetzungen um die Bezirksmeisterschaft eingreifen. Zu den ersten Gratulanten zählten die Betreuerinnen Frau Petersmeier und Frau Dr. Nolte.

Die Horn-Bad Meinberger Jungen der Wettkampfklasse IV wurden ebenfalls – allerdings ohne Spiel – Kreismeister.


Erstes Treffen des Debattierclubs

Liebe Schülerinnen und Schüler,

der neue Debattierclub Verbalattacke trifft sich am Mittwoch, dem 12.09.2012, 7. Std, in R. 136, zu einem ersten, unverbindlichen Infotreffen. Eingeladen sind alle der Jgst. 8-12, die Lust haben, z.B. :

  • ihre Schule aktiv mitzugestalten,
  • sich über Themen, die sie interessieren und betreffen, zu informieren;
  • von einem Coach rhetorisch in Form gebracht zu werden;
  • ein Highlight für ihr Portfolio oder ihre Bewerbung (Gutachten)zu haben;
  • für ihr mündliches Abitur vorbereitet zu werden;
  • Exkursionen zu machen;
  • Kontakt zu anderen Schulen (auch im Ausland) zu haben;
  • Austausch mit Studenten regionaler Universitäten zu bekommen.

Probier es doch einfach mal aus und komm in unseren Debattierclub!

- weitere Informationen zu AGs oder der Übermittagsbetreuung

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\r\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\n\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\r\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\n

Kurzfristige Stundenplanänderungen!!!

Liebe Eltern,

wegen der unzureichenden Busverbindungen nach der 8. Stunde werden wir ab der kommenden Woche (37. = ungerade Kalenderwoche) folgende Veränderungen im Stundenplan vornehmen:

In den ungeraden Kalenderwochen wird es in den folgenden Klassenstufen keinen Nachmittagsunterricht geben. In den geraden Kalenderwochen wird es eine Doppelstunde (8. und 9. Stunde) geben.

Das gilt für folgende Klassen und Fächer:

Klasse 5a – Musik – Mittwoch
Klasse 5b – KV – Montag
Klasse 5c – Politik – Donnerstag
Klasse 7c – Englisch – Mittwoch
Klasse 7d – Deutsch – Mittwoch

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Peter Pahmeyer (OStD)
Schulleiter


Zweiter Platz beim Schulsanitätsdiensttag

Zwei SSD-Gruppen unserer Schule in Nottuln erfolgreich

Der Schulsanitätsdienst des Gymnasiums Horn-Bad Meinberg (SSD) hat am 1.9.2012 mit zwei Gruppen erfolgreich am Schulsanitätsdiensttag in Nottuln teilgenommen.

Das Team "Die Sanis", bestehend aus Stella Kraski, Ulrike Krug, Fabienne Sander und Christian Rellmann belegte mit 982 Punkten und nur vier Punkten Abstand zum Gewinner den zweiten Platz.

Die zweite Gruppe „Die Täter“, bestehend aus Laura Dittrich, Mandy Morgenthal, Lisa Gurb und Timo Kraski erreichte den neunten Platz.

Die Teilnehmer aus 26 angetretenen Gruppen mussten nicht nur sechs Aufgaben aus der Ersten Hilfe, wie einen Chemie-Unfall oder einen Herzinfarkt lösen, sondern auch sportliche Herausforderungen meistern und Geduld und Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Herzlichen Glückwunsch sagt auch die HP-AG!

- Weitere Informationen zum SSD am Gymnasium Horn-Bad Meinberg

- Weitere Informationen zum letzten SSD-Tag


Norderney - Blog: Tag 7

Heißer Fußball und ehrenvolle Urkunden!

Am siebten Tag unserer Tour ging es auf dem Fußballplatz heiß her: Beim Fußballturnier traten sowohl die Mädchen als auch zwei Jungenmannschaften aller Klassen gegeneinander an und gaben ihr Bestes. Am Abend wurden dann die Sieger der einzelnen Wettbewerbe der Norderneywoche mit Urkunden geehrt. Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger!

- Fotos vom siebten Tag in der Galerie

Tag 6: Ballsport und Strandolympiade

Den Vormittag hatten wir heute zur freien Verfügung. Wir verbrachten die Zeit in der Stadt oder beim Fußball-oder Basketballspiel. Am Nachmittag traten dann alle Klassen zur Strandolympiade an und meisterten mit großer Begeisterung und viel Spaß die olympischen Disziplinen des Gummistiefelweitwurfs, der Ölbohrung, der Murmelbahn, der Gummistiefelstaffel, des Wassertransportes und des Flaschenspiels.

- Fotos vom 6. Tag in der Galerie

Tag 5: Bad, Beachvolleyball und Buddelein

Und wieder ein herrlicher Tag. Morgens gings bei blauem Himmel und Sonnenschein auf in die Stadt zur Stadtrally. Nachmittags warteten der Strand und das Meer wieder auf uns mit Baden, Beachvolleyball und Buddelein im Sand. Wer immernoch nicht müde war, spielte bis zum Einbruch der Dunkelheit noch auf dem Kunstrasenplatz Fußball.

Viele Grüße von der Insel von den 6. Klassen samt Lehrerteam.

- Fotos vom 5. Tag in der Galerie

Tag 4: Wildes Kettcar-Rennen und prächtiges Sandburgenbauen

Auch am vierten Tag wurden wir hier auf der Insel mit viel Sonne und einem strahlend blauem Himmel verwöhnt. Am Morgen starteten wir ein Kettcar-Rennen über das Gelände, am Nachmittag ging es zum Baden und Sandburgenbauen an den Strand. Das hat sowohl den Schülern als auch den Lehrern sehr viel Spaß gemacht.

- Fotos vom 4. Tag in der Galerie

Tag 3: Neue GPS-Geräte und schöne Sandfiguren

Tag 3 startete mit einem aufregenden Völkerballturnier in der Sporthalle. Danach machten sich einige auf, mit den von der HP-AG neu angeschafften GPS-Systemen, Geocashs zu finden, bevor es dann nachmittags mit einigen Kindern erneut ins Watt, mit anderen an den Strand ging. Dort stürzten sich viele in die Wellen und bauten Figuren im Wettbewerb für die schönste Sandfigur. Auch heute hatten wir wieder riesigen Spaß und schönes Wetter!

- Fotos vom 3. Tag in der Galerie

Tag 1und 2: Stürmische Ankunft, Sonnige Stadterkundung, Schwimmen im Meer!

Nach einem durchwachsenen ersten Tag mit viel Sturm, ein bisschen Regen und vielen dicken Wolken zeigte sich Norderney am zweiten Tag von seiner allerschönsten Seite. Am Morgen erkundeten wir die Stadt bei strahlendem Sonnenschein, am Nachmittag spielten einige am Strand Ballspiele und ließen Drachen steigen, die anderen verbrachten einen lustigen und informativen Nachmittag im Watt. Wir freuen uns auf die weitere Zeit auf der Insel. Viele Grüße in die Heimat. Klasse 6a, 6b, 6c.

- Fotos vom 1. und 2. Tag in der Galerie


Die Q2 lädt ein!

Gala-Abend des Doppeljahrgangs mit abwechslungsreichem Programm

Am 19.9 lädt die Q2 (frühere Bezeichnung: Jahrgangsstufe 13) zu ihrem Galaabend ein. Dort werden einige Schüler/-innen der Stufe zeigen, was sie musikalisch, künstlerisch oder schauspielerisch gelernt haben. Außerdem bieten sich ein paar Schüler/-innen für bestimmte Aufgaben, wie z.B. Auto- oder Fensterputzen, Grillvorbereitung oder auch Kartenspielen bei einer Versteigerung an. Was genau versteigert wird, ist wegen der großen Anzahl der Schüler/-innen des Doppeljahrgangs noch nicht festgelegt.

Der Abend wird um 19:00 Uhr im Forum der Realschule stattfinden.

Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen!

Die Jahrgangsstufe Q2


Herzlich Willkommen beim Einschulungsgottesdienst

Klassen 6a und 6b begrüßen neue 5er mit Gottesdienst

Es ist schon eine Tradition, dass die 6-ten Klassen unserer Schule jeweils im neuen Schuljahr den Einschulungsgottesdienst für die neuen Fünftklässler im Religionsunterricht vorbereiten und durchführen. In diesem Jahr planten die Klassen 6a und 6b unter Leitung von Herrn Höhn den Ablauf des Gottesdienstes. Dafür wurden Einladungen verfasst, Fürbitten geschrieben, Texte ausgesucht, Bilder gemalt und eigene Erfahrungen niedergeschrieben.

Schöner kann man nicht aufgenommen werden, denkt sich auch die HP-AG


Elternbrief Schuljahr 2012/2013

Liebe Eltern, Liebe Schülerinnen und Schüler, 

die ersten Tage im neuen Schuljahr 2012/13 liegen hinter uns. Ich wünsche uns allen und dabei ganz besonders den neuen Fünftklässlern, die sich mit ihren Eltern für unsere Schule entschieden haben, dass es ein erfolgreiches, glückliches und gesundes Jahr sein möge. Wir freuen uns ebenfalls über Neuzugänge von anderen Schulen und Schulformen u.a. in unsere Oberstufe und wollen nun gemeinsam daran arbeiten, dass die Übergänge gut gelingen.

Am Gymnasium Horn-Bad Meinberg werden aktuell 803 Schülerinnen und Schüler von 69 Lehrkräften (inkl. Referendare, Vertretungslehrer und in Mutterschutz/ Elternzeit befindlichen Lehrkräften) unterrichtet. Die Oberstufe besuchen 366 (davon 177 im Doppeljahrgang) und die Sekundarstufe I 437 Schülerinnen und Schüler. 

In personeller Hinsicht gibt es folgende Veränderungen: Frau Koster, Frau Durgeloh und Frau Tünte gehen im Laufe dieses Schuljahres in den Mutterschutz. In der Elternzeit befinden sich Frau Keller, Frau Radenbach, Frau Sander und Frau Thill. Deshalb konnten wir wieder Vertretungsstellen besetzen und freuen uns in diesem Rahmen über Neuzugänge: Frau Hill (Englisch und Sport), Herr Dr. Nawrath (Informatik und Philosophie), Frau Nawrath (Deutsch), Herr Pierburg (Mathematik und Sport) und Frau Tornier (Sport). Frau Gehrmann hat zu diesem Schuljahr eine feste Stelle an einem anderen Gymnasium; Frau Krohn ist mit ihrer Familie in ein anderes Bundesland umgezogen und Herr Speer absolviert nun sein Referendariat. Herr Führing wechselte an ein Lemgoer Gymnasium. Ich wünsche den Genannten alles Gute an ihren neuen Wirkungsstätten. 

Neben Frau Orthey (D-E) und Herrn Riffel (Sp-D), die in diesem Schuljahr ihr Referendariat beenden, hatte das Zentrum für Lehrerausbildung unserem Gymnasium folgende Referendarinnen zugeordnet: Frau Ebert (F-Ku), Frau Fastlabend (D-Pä), Frau Holub (E-SW), Frau Kloppenburg (Ph-Sp), Frau Morstein (D-Ge)und Frau Ostermeier (Ch-Bi). Ihnen viel Erfolg! 

Nach beinahe zwei Jahren kommissarischer Leitung bin ich im Verlauf des vergangenen Schulhalbjahres nach vorausgegangener Wahl in der Schulkonferenz offiziell mit der Funktion des Schulleiters beauftragt worden. Ich möchte mich ausdrücklich für das mir entgegengebrachte Vertrauen und die bisherige Unterstützung bedanken! Schön, dass wir neben einem engagierten Kollegium und einer erfahrenen Schulverwaltung (Frau Disput als Schulsekretärin und Frau Eydt als Schulverwaltungsassistentin im Selbstlernzentrum) auf ein erfahrenes und bewährtes Koordinatorenteam aus Studiendirektoren (Unterstufe Herr Ostermann, Mittelstufe Herr Foth und Oberstufe Herr Zenz) bauen können. Dieses Team der sogenannten erweiterten Schulleitung wird ab sofort durch Herrn Wellen erweitert. Ich hoffe, dass ich in diesem Schuljahr eine(n) Stellvertreter/in bekomme und die Bezirksregierung Ausschreibung und Besetzung rasch in die Wege leiten wird.

Die Mensa hat mittlerweile ihren Betrieb aufgenommen und das frisch zubereitete Speisenangebot sowie die Vielfalt der Salate überzeugen. Ich persönlich war sehr zufrieden, nachdem ich erstmals die Hürde der Anmeldung bewältigt hatte. Die bereits im vergangenen Schuljahr verteilten Infoblätter sind dauerhaft im Sekretariat erhältlich. Auf unserer Homepage finden sich die aktuellen Speisepläne und erklärende Formulare des Anbieters. Auf den Elternabenden oder beim Anbieter, dem Integrationsunternehmen Lippischer Kombi-Service LKS können Sie bei Bedarf Infos zur Mensa und Mittagverpflegung erfragen. Die Anmeldung erfolgt mit der Schulnummer 5796513. In der ehemaligen Cafeteria gibt es weiterhin Snacks, Salate und eine breite Getränkeauswahl von unserem Kooperationspartner, dem Staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen. Auf den Verkauf von Cola usw. wird bewusst verzichtet. Während des Unterrichtes darf in den Klassenräumen Mineralwasser getrunken werden.

Über unsere populären Veranstaltungsformate wie „Crazy Christmas“, Sommerkonzert, die Theaterveranstaltungen und Sportwettbewerbe hinaus wollen wir in diesem Schuljahr schulöffentliche Info-Veranstaltungen und Diskussionen zu pädagogischen und schulbezogenen aktuellen Fragestellungen anregen. Dabei planen wir auch kleinere kulturelle Veranstaltungen (etwa Rezitationsabend, Kabarett oder Poetry-Slam unter Einbeziehung der Mensa). Für finanzierbare Ideen sind wir offen.

Die kostenlose (!) Hausaufgabenbetreuung ist weiterhin eines von zahlreichen Angeboten unseres schuleigenen Vereines „Mittag in Horn“. Mit Hilfe von Landesmitteln können wir im AG- und Übermittagsbereich Schüler/innen der Sekundarstufe I zusätzliche Betätigungsfelder u.a. in den Bereichen Autogenes Training/Entspannungs-techniken, Kochen, Selbstverteidigung, Leichtathletik, Kreatives Gestalten, PC, Musik- und Sport anbieten sowie die Möglichkeit zum Erwerb von Sprachzertifikaten eröffnen. Erneut wurde das Programm erweitert. Beachten Sie bitte die in Kürze separat erscheinenden Infos. Ist die jeweilige Nachfrage größer als das Angebot, gibt es Losentscheide und Wartelisten. Das Programm startet ab der ersten Septemberwoche. Interessierte Schüler können sich im Selbstlernzentrum bei Frau Eydt anmelden.

Bei gutem Wetter gibt das Sportranch-Team ab dieser Woche gegen Pfand Bälle und Sportartikel für die „Bewegte Pause“ heraus.

Die Medien berichten laufend und zuweilen arg dramatisierend vom „Großereignis“ Doppeljahrgang: Wir sind vorbereitet und werden die Schülerinnen der G 8 und G 9 mit Blick auf die Abiturprüfungen bestmöglich bei ihrem Lernen unterstützen. Fest steht: Der doppelte Jahrgang erfordert vorübergehend einen doppelten Raumbedarf z.B. an Prüfungstagen und einen doppelten Zeitbedarf u.a. bei den schriftlichen und mündlichen Abiturprüfungen. Stellen Sie sich bitte schon jetzt darauf ein, dass in der Zeit vom 29. April bis zum 2. Mai 2013 (1. Mai Feiertag) wegen mündlicher Abiturprüfungen kein regulärer Unterricht stattfinden wird. Im Vorfeld werden wir über die Fachkonferenzen in zentralen Fächern Materialien besonders zum Methodenlernen erstellen/anschaffen, so dass diese Tage als häusliche Studientage sinnvoll genutzt werden können.

Ergreifen Sie bitte die Möglichkeiten zur Mitwirkung in den Klassen- und Schulpflegschaften, in der SV, in Fachkonferenzen, in der Steuergruppe, in den Netzwerken Horn-Bad Meinberger Schulen, im Förderverein oder im Verein Mittag in Horn e.V. Dieses Engagement trägt zu der öffentlichen Attraktivität unserer Schule und zu der Vielfalt unserer Angebote wesentlich bei. Davon lebt unsere Schulgemeinschaft. Wer erinnert sich z.B. nicht gerne an die bewegenden Bilder, Klänge, Tänze und szenischen Darbietungen während der beiden Musical-Abende vor Schuljahresende im Kurtheater?

Selbstverständlich werden wir auch unsere Förderangebote weiter entwickeln: Ergänzungs- und Förderstunden, „Schüler helfen Schülern“, Schüler-Coaching, Wettbewerbe zur Begabtenförderung, „Drehtürmodell“ für besonders talentierte Schülerinnen und Schüler, Laufbahnberatung sowie die Studien- und Berufswahlorientierung. In diesem Jahr werden Konzepte für einen Schülerberatungstag in der Sekundarstufe I und ein Kompetenz-Check mit Kooperationspartnern im Hinblick auf ihre Tauglichkeit überprüft. Vier neu ausgebildete Lehrkräfte stehen als Lerncoaches bereit (vgl. Flyer auf der Homepage/liegt auch im Sekretariat aus). 

Das Schulprogramm wird in diesem Jahr überarbeitet. Hier geht es um zentrale Vereinbarungen unserer Schulentwicklung. Als Grundlage dienen die Ergebnisse der letztjährigen anonymen Eltern-, Schüler- und Lehrerbefragung, die gegenwärtig von unserer schulischen Steuergruppe, bestehend aus Schülern, Lehrern und Eltern aus-gewertet und zum Zwecke der Darstellung aufbereitet werden. Für Ihre/Eure Beteiligung ein herzliches Dankeschön. Wenn sich Angebote unserer Schule nicht mehr bewähren, dann sollten wir sie modernisieren und gegebenenfalls den Mut haben, uns von ihnen zu trennen. Ich bin zufrieden, dass wir im vergangenen Jahr das Fahrtenkonzept nach breiter Diskussion erneuert und neue Regeln für das eigenverantortliche Arbeiten (EVA) in der Oberstufe vereinbaren konnten, welche sich bis zum Halbjahreswechsel in der Erprobung befinden. Für die Weiterentwicklung der Qualität von Unterricht tragen die Fachkonferenzen eine besondere Verantwortung. Mein besonderes Anliegen gilt deren weiterer Professionalisierung.

Wie in den beiden vergangen Jahren zitiere ich bewusst folgende Passage meines ersten Elternbriefes: „Selbstverständlich herrscht im Schulalltag nicht immer Sonnenschein. Es gibt wie in jeder Familie auch einmal Ärger und Nöte. Probleme und Konflikte dürfen nicht totgeschwiegen werden und müssen rechtzeitig thematisiert werden.“ Betrachten Sie diesen Satz bitte weiterhin als Einladung zum kritischen und gleichwohl konstruktiven Dialog, der in unserer Schule ausdrücklich erwünscht ist. Suchen Sie bei etwaigen Beschwerden zunächst immer das Gespräch mit der Klassenleitung/der Elternpflegschaft oder einer Lehrkraft des Vertrauens, danach gegebenenfalls mit den Stufenkoordinatoren, der Schulleitung oder der Schulaufsicht. Sie erreichen mich über das Schulsekretariat oder per E-Mail.

Unsere neue Schulsozialarbeiterin Frau Lücking für Schüler und Eltern erreichbar. Ihre Mail-Adresse lautet: c.luecking@horn-badmeinberg.de.

Über die wesentlichen schulrelevanten News werden wir Sie nicht nur in der Papierform (nach den Wahlen in den Mitwirkungsgremien folgt im Herbst der gewohnte Info-Zettel zu Gremien und Terminen) informieren. Unsere Homepage ist meines Erachtens ein ausgezeichnetes Informationsangebot. Empfehlenswert ist für Eltern, Schüler und Lehrer ebenfalls die Webseite des Schulministeriums www.bildungsportal-nrw.de oder www.eltern-abc.info. Gerne können Sie die Seite zum Eltern-ABC mit Fragen, Kritik und Anregungen weiter entwickeln helfen.

Wieder können in diesem Schuljahr Schließfächer zum Preis von € 18,- pro Schuljahr angemietet werden. Für den Schlüssel wird eine Pfandgebühr von € 5,- erhoben. In den beiden nächsten Wochen können die Fächer in den großen Pausen bei unserem Hausmeister, Herrn Sander, angemietet werden. 

Eine wichtige Bitte an alle am Schulleben Beteiligten: Lesen Sie/Lest bitte die von Schülern, Eltern und Lehrern gemeinsam verantwortete Schulordnung in gewissen Abständen (vgl. Homepage) aufmerksam durch! Nach dem Schulgesetz herrscht auf dem gesamten Schulgelände ein striktes Rauchverbot. Die ordnungsgemäße Entsorgung von Verpackungsmüll in den dafür vorgesehenen Abfallbehältern sollte für Besucher eines Gymnasiums selbstverständlich sein. Ohne schriftlich im Sekretariat hinterlegte und von der Schulleitung genehmigte Erlaubnis der Eltern ist in den Pausen eine Entfernung vom Schulgelände auch aus versicherungsrechtlichen Gründen für nicht volljährige Schüler nicht gestattet. Besonders an die Auto fahrenden Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen, die Bitte: Fahren Sie umsichtig. Blockieren Sie die Zufahrt des Parkplatzes nicht für nachfolgende Fahrzeuge. Schüler/innen der Oberstufe sollten auf andere Parkmöglichkeiten in Nähe der Bushaltestellen zurückgreifen. Be-sonders im Nahbereich gibt es zudem Alternativen zum Auto.

Wie immer zum Schluss noch eine Mitteilung: Im vergangenen Schulhalbjahr hat das Kollegium zunächst wieder auf den ihm zustehenden Kollegiumstag (Kompensation für den Einsatz beim Tag der offenen Tür) verzichtet, da wir die Eltern nicht durch zu viele freie Tage (Brücken- und Konferenztage, 4. Abiturfach usw.) belasten wollten. Am Freitag, dem 21. September wird dieser Tag mit zweitägigem Kollegiumsausflug und Fortbildung in Osnabrück stattfinden. Für den Freitag erhalten die Schülerinnen und Schüler Hausaufgaben. [Anmerkung der Redaktion: s. Schulkalender]

Erfahrungsgemäß gibt es besonders zum Schuljahresbeginn Probleme mit dem Busverkehr. Sollte es Ihrerseits Beschwerden geben, so liegen im Sekretariat (ebenfalls im Downloadbereich der Schulhomepage) Formulare bereit, die wir gerne an die zentrale Vermittlungsstelle der Stadt weiterleiten. Da zumeist nach den fünften Stunden einige Verbindungen nicht bedient werden, werden wir auch in außergewöhnlichen Situationen (Hitzefrei, Blitzeis usw.) die Schülerinnen und Schüler zukünftig immer erst nach der sechsten Stunde entlassen.

Ihnen und Euch freundliche Grüße

OStD Dr. Peter Pahmeyer
(Schulleiter)


Sommer, Sonne, ... Ferienende!

Am Mittwoch geht es wieder los - Stundenpläne bereits online!

Zum Ende der Ferien hin legt sich das Wetter noch einmal ordentlich ins Zeug, um uns Schüler/-innen noch ein paar warme Ferientage zu schenken, bevor dann am Mittwoch den 22. August um 07:30 Uhr die Schule wieder beginnt und für die neuen Fünftklässler nach der 5. Stunde und für alle anderen Schüler/-innen nach der 6. Stunde schon wieder endet!

Dazu werden in den nächsten Tagen viele neue Informationen rund um die Schule auf der Schulhomepage erscheinen, wie z.B. ganz aktuell die neuen Stundenpläne oder auch der (abonnierbare) Schulkalender, der demnächst mit allen wichtigen und interessanten Terminen des Schullebens gefüllt wird.

Wer sich nicht mehr an das Mensa-System erinnert, der kann auch einen Blick auf die News mit dem Informationsblatt aus dem letzten Schuljahr werfen. Dort wird die Funktionsweise des Mensa-Chips und Bestellsystems genau erklärt!

Wir hoffen, dass der Regen zu Anfang der Ferien nicht zu sehr auf die Gemüter drückte und alle nun frisch in das neue Schuljahr starten können.

Auf ein fröhliches Wiedersehen

Die Homepage-AG


Den Wald vor lauter Bäumen sehen

Spurensuche in Bach und Wald – Natur erleben

Am Dienstag, den 25. Juni 2012 traf sich die Klasse 6 d mit Frau Schimmel und Herrn Stucke im Forum. Zusammen ging es dann runter zur Bushaltestelle und mit dem Bus anschließend zum Meschesee bei Detmold. Diana Pagendarm vom Rolfschen Hof hat unsere Klasse begleitet.

Als erstes versammelten wir uns am See, dann gingen wir in den Wald durch den auch die Werre fließt. In Gruppen aufgeteilt, bewegten wir uns auf einem mit roten Bändern befestigten Pfad. Nach „natürlichen“, jedoch nicht in den Wald gehörenden Dingen, hielten wir Ausschau. Anschließend ging es weiter mit der Wanderung über wortwörtlich „Stock und Stein“. Wir haben ein paar Pausen gemacht, in denen es um Uferbefestigungen, Hochwasserprobleme, künstlich angelegte Waldflächen, Fichtenwälder und Tiere, die dort leben, ging. Danach holten wir unsere Gummistiefel und machten uns auf den Weg zum Bach. Dort fingen wir, mit Sieben bewaffnet, kleine Wassertierchen, zum Beispiel Flohkrebse, Zuckmückenlarven, Steinfliegenlarven, Egel, Eintagsfliegenlarven, Wassergeistchen und Schlammfliegenlarven. Zuletzt fielen auch noch vier von uns ins Wasser. Die haben regelrecht getropft. Doch alles in allem war es ein schöner Tag am Meschesee.

Melanie Plagge und Signe Stutmann

- Fotos vom Wandertag in der Galerie

- weitere Informationen zum Fach Biologie


Phoenix Contact unterstützt MINT-Projekt am Gymnasium

Roboter-AG kann bei der First Lego League starten

Die Förderung der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) haben sich die Schulen in NRW in den letzten Jahren auf die Fahne geschrieben, um einem drohenden Fachkräftemangel entgegen zu wirken (s. Schulministerium NRW). Auch bei uns findet eine solche Förderung z.B. im Mathematik-Informatikunterricht des Differenzierungsbereichs der Jahrgangsstufen 8 und 9 oder in Arbeitsgemeinschaften, wie beispielsweise der Homepage-AG, statt.

Seit zwei Monaten nun, gibt es an der Schule auch eine Roboter-AG, die sich mit 9 Lego Mindstorm-Robotern und der passenden Software gezielt auf die First Lego League 2012 vorbereitet, die im August dieses Jahres beim Regionalwettbewerb in Paderborn in eine neue Runde geht.

Dies ist allerdings nur möglich geworden, weil das Gymnasium Horn-Bad Meinberg eine erhebliche Spende der Firma Phoenix-Contact erhalten hat. Dank der Unterstützung konnte der bisherige, für Schule absolut unzureichende Bestand, der Lego Roboter auf 9 erweitert, zusätzliche Sensoren, Bauteile, Akkus und Ladegeräte gekauft, eine Software-Lizenz für alle Schulrechner angeschafft und die erste Teilnahme des Gymnasiums überhaupt an der First Lego League angepeilt werden. 

Im Rahmen der aktuell laufenden Projektwoche wurde das Gymnasium von Herrn Köller aus der Presseabteilung der Firma Phoenix-Contact besucht, der sich während einer Vorführung des Roboter Projektes unter dem Motto: Training für die First Lego League einen Eindruck über die Neuanschaffungen machen konnte.

Darüberhinaus wurde er auch über den Einsatz der Lego-Roboter im Mathematik-Informatik Unterricht informiert, bei dem dank dieser Anschaffungen Roboter in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen.

Vielen Dank an Phoenix-Contact sagta auch die HP-AG!


Frankreich Austausch 2012

Allez les Blues!

- So erklang es in diesem Jahr zur Begrüßung der französischen Austauschpartner aus Horn-Bad Meinbergs Partnerstadt Villedieu-les-Poêles, die in der Zeit vom 19. bis 28.06. nach Organisation und betreut durch Frau Dr. Nolte in ihren deutschen Gastfamilien weilten.

An den ersten Tagen ihres Aufenthalts erkundeten die Franzosen nach ihrer offiziellen Begrüßung im Rittersaal der Burg das Lipperland, u.a. Hermannsdenkmal und Freilichtmuseum sowie das Hexenbürgermeisterhaus in Lemgo. Beim Volleyballturnier unter Beibehaltung der deutsch-französischen Paarungen kam es ganz besonders auf verbale Verständigung und Koordination an. Nicht nur zu Shoppingzwecken suchten einige Familien am Wochenende Paderborn oder Bielefeld auf, bevor am Montag die Begleitung der Austauschpartner in den Unterricht und – nicht nur in den Französischkursen – eine entsprechend rege Beteiligung auf dem Programm standen.

Eines der Highlights war diesmal sicherlich die Segeltour auf dem Lippesee sowie das von den Eltern unserer Schüler engagiert vorbereitete und in französischen Farben inszenierte abendliche Beisammensein in der Mensa mit angegliederter Tanzmöglichkeit zu Discorhythmen. Nach einer Begegnung mit der Geschichte der Computertechnik im HNF in Paderborn am letzten Tag ihres Aufenthalts erlebten die Franzosen einen tränenreichen Abschied, bevor sie auf ihrer Heimreise noch einen Zwischenstopp in Köln einlegen sollten. Bis zum Wiedersehen im Herbst in der Normandie mögen die beigefügten Impressionen die Zwischenzeit zu überbrücken helfen.

- Fotos vom abendlichen Beisammensein in der Mensa in der Galerie


Gleich drei Dinge auf einmal ...

Spielerisch, sportlich und interaktiv!

Am Freitag, den 29. Juni 2012 unternahm die Klasse 7c einen Biologieausflug in die „Erlebniswelt steinzeichen“ in Steinbergen bei Rinteln. Dort beging die Klasse eine „Entdeckungsreise durch die Geschichte der Evolution“ auf spielerische, sportliche und interaktive Art und Weise.

Nachdem gleich nach unserer Ankunft eine freche Ziege unseren Parkplan gefressen hatte, war eines klar: Diesen Tag überstehen wir nur im Team. Der Workshop
mit einer Trainerin in der Niedrigseilanlage bot neben Abenteuer und Spielspaß, Problemlösungsaufgaben für die Gruppe. Eine super Erfahrung!

- weitere Fotos wie immer in der Galerie


Wenn einer eine Reise tut ...

Stufenübergreifendes Unterrichtsprojekt der Klassen 8a und 8c

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Nach diesem Motto mussten sechs Schülerinnen und ein Schüler aus der Jahrgangsstufe Q1, die alle eine längere Zeit im englischsprachigen Ausland verbracht hatten, den SchülerInnen der Klassen 8a (Frau Ortey) und 8c (Frau Glinka) am 8. Mai Rede und Antwort stehen. Die Berichte über die zahlreichen Fragen und skurrilen bis nostalgischen Antworten findet ihr hier:

Ausgewählte Texte stehen jeweils unter den Foto und können als PDF-Datei geöffnet werden:


  • Daniel Rellmann (8a)
  • Jana Schwede (8c)


  • Martin Lang (8a)
  • Antonius König (8c)


  • Inka Fricke (8a)
  • Lucienne Kanne (8c)


  • Megan Anthony (8a)
  • Carolin Müller (8c)


  • Jana Kirschke (8a)
  • Alina Karsten (8c)


  • Martin Lang (8a)
  • Julia Shotton (8c)


  • Isabel Niekamp (8a)
  • Pilipp Delker (8c)

-> Auf der Schulhomepage findet Ihr auch Bereichte von Schülern selbst, die im Ausland waren, nämlich in der Kategorie Auf Tour.


Gymnasium hat Bundessiegerin

24 von 25 möglichen Punkte bei Jugend musiziert!

Nach dem Regional- und Landeswettbwerb hat Johanna (Klasse 7b) jetzt auch den Bundeswettbewerb von Jugend musiziert 2012 in der Kategorie Musical gewonnen.

Als jüngste Teilnehmerin ihrer Altersgruppe beeindruckte sie auf der grossen Bühne des Theaterhauses in Stuttgart am 25. Mai die Jury mit ihrem Programm und räumte mit 24 von 25 möglichen Punkten einen ersten Preis ab!

Noch mal dankeschön für´s Daumendrücken!


Bei Regen und 17°C

Wasserski-Ausflug der 7a nach Paderborn-Elsen

Am 20.6.2012 fuhren wir, die Klasse 7a, zum Nesthäuser See in Paderborn Sande. Dort gibt es eine Wasserskianlage. Begleitet wurden wir von unserer Klassenlehrerin, Frau Kleibrink, und Frau Petersmeier. Unser Klassenlehrer, Herr Pahmeyer, war leider verhindert. Um acht Uhr ging es los. Wir stiegen mit Frau Petersmeier in den Bus und fuhren in Richtung Paderborn. Gegen viertel vor neun erreichten wir den Wasserskisee. Frau Kleibrink erwartete uns bereits. Leider regnete es, aber immerhin war es ungefähr 17°C warm.

Zunächst bekam jeder von uns einen Neoprenanzug, eine Schwimmweste und ein Paar Wasserski. Nachdem wir uns umgezogen hatten, erhielten wir eine Einweisung von einem erfahrenen Wasserskilehrer. Anfänglich fielen viele von uns direkt nach dem Start ins Wasser. Doch wir wurden zunehmend besser und die meisten haben im Laufe der Zeit sogar ganze Runden auf dem See geschafft. Wir hatten sehr viel Spaß und einige glaubten sogar, der Regen habe aufgehört, obwohl dieses nicht der Fall war. Frau Petersmeier machte viele lustige Fotos von uns. 

Nach dieser sportlichen Betätigung hatten wir schwere Arme und einen Bärenhunger. Glücklicherweise war für unser leibliches Wohl gesorgt. Unsere Mütter hatten Salate gemacht, Tills Mutter hatte schon den Tisch gedeckt und Herr Kleibrink grillte Würstchen für uns. Nach dieser Stärkung auf dem überdachten Grillplatz hatten wir noch Zeit, um mit Kleibrinks Kindern auf dem Spielplatz herumzutoben. Leider war es uns anschließend ein wenig übel, weil wir zu lange im Karussell gefahren waren. Gegen vierzehn Uhr traten wir dann die Rückfahrt nach Horn-Bad Meinberg an.
Fazit: Trotz des schlechten Wetters hatten wir jede Menge Spaß und können anderen Klassen einen Ausflug zur Wasserskianlage empfehlen!

Text von Max Elders und Johannes Hambrügge 🙂


Sehen Sie ein, dass Sie verrückt sind!

Gleiche Besetzung, gleiche Kostümierung, gleicher Text, andere Darbietung!

In der vorletzten Schulwoche konnte der Literaturkurs von Herrn Schaeffer mit seinen Vorführungen der Tragischen Komödie Die Physiker von Friedrich Dürrenmatt unterschiedliche Erfolge feiern. Die Montagsaufführung war von Konzentration und Dramatik geprägt, getreu der Ankündigung im Prolog: ... einer Handlung, die unter Verrückten spielt, kommt nur die klassische Form bei.

Ganz anders verlief die Dienstagsaufführung: Bei gleicher Besetzung, gleicher Kostümierung und gleichem Text (!) stand sie unter dem Zeichen des komisch-grotesken Possenspiels. Hier übertrug sich die heitere Stimmung des Publikums auch auf die Darsteller, und es wurde viel gelacht. 

Mit beiden Aufführungen fühlten sich die Besucher auf unterschiedliche Weise gut unterhalten, auch wenn der empörte Möbius ausrief: Nehmen Sie Vernunft an. Sehen Sie ein, dass Sie verrückt sind.


Das Tagebuch mit dem grünen Band

Nur noch wenige Restkarten im Sekretariat erhältlich

Am 3. und 4. Juli ist es soweit, nach eineinhalb Jahren Planung und Proben wird das "Tagebuch mit dem grünen Band" im Kurtheater Bad Meinberg aufgeführt.

Mehr als 150 Mitwirkende sind am Musical, dass eine spannende Mischung aus Märchen, Fantasie und Schüleralltag darstellt, beteiligt.

Für beide Vorstellungen sind nur noch wenige Karten verfügbar. Diese können kostenlos im Sekretariat (Telefon: 05234 8204 03) bestellt werden.

- Hier gibt\'s alle Infos zum Musicalprojekt 2012


Und wieder ein Gewinn...

... für die diesjährigen Gewinner des Geschichtswettbewerb!

Der jährlich stattfindende schulinterne Geschichtswettbewerb der Klassen 9 unter der Leitung von Herrn Schaeffer fand heute seinen spannenden Abschluss. Die Leistungsträger des Faches Geschichte aus der Jahrgangsstufe 9 lieferten sich einen dramatischen Kampf um den Sieg. Nach unterschiedlichen Spielmodi mussten Geschichtsdaten und historische Fakten miteinander verknüpft werden. Obwohl die personell geschwächte Klasse 9c nur mit zwei statt vier Kandidaten antreten konnte, setzten sich diese am Ende gegen die Klassen 9a und 9b durch. Zur Belohnung gab es wieder einmal die begehrten Hausaufgabengutscheine und Urkunden. Die beiden stolzen Sieger durften sich darüber hinaus über Kinogutscheine freuen.


Abends Campen! Morgens Segeln!

Die Klasse 6a auf Segeltour am Lippesee

Am 18. Juni gegen 17.00 Uhr trafen sich alle Eltern und Schüler am Jugendcampingplatz in Paderborn. Am Anfang, als alle am Campingplatz ankamen, haben alle ihre Zelte aufgebaut und Herr Duntz hatte außerdem in der Zeit den Grill fertig gemacht. Als alle fertig waren gab es auch schon Würstchen. Nach einiger Zeit sind alle Eltern gefahren. Da hatte die Klasse ein Feuer angemacht für Marshmallows, aber natürlich auch zum Aufwärmen. Um 24 Uhr meinten Herr Duntz und Frau Ziemer, dass wir ins Bett müssten. Herr Duntz und Frau Ziemer haben am längsten geschlafen. Als Herr Duntz aufwachte machte er uns Frühstück. Danach mussten wir unsere Sachen packen und sie zur Segelschule am Lippesee bringen. Bei der Segelschule brachte uns Joschka alles übers Segeln bei. Nach dem Lernen bekamen wir noch Schwimmwesten und dann kam der Spaß. Als wir auf den Booten waren, sollte man zu einigen Bojen segeln. Doch an dem Tag, gab es leider nur wenig Wind.

Trotzdem war es noch ein toller Tag.

Eure Klasse 6a

Ach ja, ein paar Bilder gab es auch noch. Die könnt ihr bald in der Galerie beobachten!


Was kräucht denn da?

Gewässeruntersuchung des Biologie-Grundkurses an und in der Werre

Mit entsprechenden Gerätschaften und Analyseköfferchen ging es am Montagmorgen an die Werre. Neben der Messung des Nitrat-, Nitrit- und Ammoniumwertes standen die biologischen Untersuchungen im Vordergrund. Eintagsfliegen-, Steinfliegen- und Köcherfliegenlarven zeigten die Gewässerqualität. Die Q1 - Schülerinnen und Schüler berechneten den Saprobienindex, waren froh, dass es nicht wie am Vortag in Strömen regnete und fanden neben den Analysen auch kurzweiligen Zeitvertreib.

- Fotos der Gewässeruntersuchung in der Galerie


Welch Schauspiel!

Experiment Faust gelungen!

Die SchülerInnen des Literaturkurses von Frau Bünten haben sich auf ihre eigene Weise mit Goethes Faust auseinandergesetzt und sind dabei zu unterschiedlichen Interpretationen gekommen, die sie am 13. und 14. Juni 2012 erfolgreich auf die Bühne gebracht haben. Beide Inszenierungen haben gezeigt, dass es nicht nur den einen Blick auf ein literarisches Werk gibt. Ein klassisches Werk wie Faust hat neben der philosophischen Seite eben auch sehr komische und emotionale Momente. Ein großes Kompliment an alle Beteiligten, dass Ihr Euch auf das Experiment Faust eingelassen habt!

- Fotos von den Proben in der Galerie

- Fotos von den Aufführungen folgen In Kürze


Second Hand Markt für Schulbücher

Verkaufen bei der Bücherbörse statt verstauben im Bücherregal

Nicht selten verfügen Schülerinnen und Schüler am Ende eines Schuljahres über gut erhaltene Schulbücher, die sie im Rahmen des Eigenanteils selbst erworben hatten. Einige Schülerinnen und Schüler wissen, dass sie diese Bücher nicht mehr verwenden werden und würden sie gern zu einem günstigen Preis an nachfolgende Schülerinnen und Schüler verkaufen.

Daher richtet das Gymnasium Horn-Bad Meinberg zum Ende des Schuljahres 2011/2012 mit Hilfe der SV eine Schulbuchbörse ein. Mögliche Verkäufer legen einen Verkaufspreis fest und erhalten einen Verkaufsbeleg, der durch die SV ausgegeben wird.

Bücher, die verkauft werden sollen, können am 22.06. und 25.06.2012 jeweils in den großen Pausen in der Lehrerbibliothek (Aquarium) abgegeben werden. 

Interessenten informieren sich über das aktuelle Angebot am 26.06. und 27.06.2012 jeweils in den großen Pausen im Forum und erwerben dort ihren Wunschtitel.

Nähere Infos hierzu finden Sie außerdem über die SV.


Besuch aus dem fernen Osten

Erste Schritte einer deutsch-chinesischen Kooperation geplant

Im Rahmen des deutsch–chinesischen Bildungsnetzwerkes besuchte Frau Shao Xiaojie, eine Vertreterin der Foreign Languages School in Chengdu erstmalig unsere Schule.

Eingebettet war ihr Besuch in eine Begegnungswoche, in der chinesische Schuldelegationen aus Shanghai, Chengdu, Deyang und Kunming mögliche Partnerschulen in der Region, lippische Unternehmen und die Universität Bielefeld besuchten. Das Besondere: Die Kooperationsschulen auf chinesischer Seite sind Schulen, die bereits ab dem 5. Schuljahr Deutschunterricht als erste Fremdsprache auf dem Lehrplan haben.

Um sich ein Bild von der Schule zu machen, nahm Frau Shao an einer Deutschstunde der Klasse 5c und an einer SoWi-Stunde der Q1 teil. Trotz zum Teil großer Unterschiede – wie beispielsweise einer durchschnittlichen Klassengröße von 44-65 Schülern in China – stellte Frau Shao doch auch viele Gemeinsamkeiten fest wie beispielsweise das Cornelsen-Lehrwerk und die Unterrichtsorganisation im Fach Deutsch.

Die Begegnungen in dieser Woche haben unsere Schulen darin bestärkt, weiter im Gespräch zu bleiben und erste Schritte zu einer Kooperation zu unternehmen. Um erste Kontakte zwischen chinesischen und deutschen Schülern aufzubauen, sind Medienprojekte, email-Kontakte und Partnerklassen angedacht.

Frau Shao fasste am Ende zusammen: „Ich kenne von Deutschland unter anderem Silbermond, Goethe, Goodbye Lenin und die Piratenpartei. Ich wünsche mir, dass sich durch unsere gemeinsame Arbeit und die Begegnung im Alltag auch das gegenseitige Verständnis noch weiter verstärkt“.


Goethes ‚Faust‘ im Doppelpack!!!

Literaturkurs spielt komplett unterschiedliche Interpretationen

Am 13. (Forum) und 14. Juni (R. 523/ Mehrzweckraum) um 18:00 Uhr finden die diesjährigen Aufführungen des Literaturkurses des Doppeljahrgangs Q1 statt. Es lohnt sich auf jeden Fall das Stück an beiden Tagen zu sehen, da es sich um komplett unterschiedliche Interpretationen handelt.

Der Literaturkurs freut sich auf Euch/ Sie. Eingeladen sind alle Schüler, Eltern und Lehrer.

Der Eintritt ist frei.


Endspurt

Proben für das Musical der Schule laufen auf Hochtouren

Das Highlight am Ende dieses Schuljahres ist das von Schülern initiierte und selbst geschriebene Musical "Das Tagebuch mit dem grünen Band", eine Mischung aus Märchen, Fantasie und Schüleralltag.

Seit eineinhalb Jahren arbeiten nun Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit engagierten Lehrern an dem Projekt. 150 Mitwirkende aus allen Jahrgangsstufen sind auf und hinter der Bühne tätig: Sänger, Schauspieler, Tänzer, das Jugendorchester, der Popchor, Bühnenbildner, Maskenbildner, eine Souffleuse, Bühnentechniker, Koordinatoren und der Schulsanitätsdienst.
Als besondere Lernleistung im Abitur hat Liza Paulsen den 3. Akt des Stückes komponiert.

Bei dem Spektakel wird die Bühnentechnik des Kurtheaters in Bad Meinberg voll ausgeschöpft: Zum ersten mal nutzen Schüler des Gymnasiums auch den Orchestergraben und die Seitenbühnen, Licht- und Tontechnik werden voll ausgenutzt und für spezielle Kostüme ist gesorgt. Weitere 80 Schülerinnen und Schüler sind bei der Komposition, Plakatwerbung und der Programmheftgestaltung involviert.

Dieses Ereignis sollte man sich nicht entgehen lassen! Karten können kostenlos per Klassen- bzw. Kursliste bestellt werden, wo sie am 25.06.2012 auch ausgeteilt werden. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

HANDLUNG:

Ein vor 500 Jahren von einer guten Fee unsterblich gemachter freundlicher Knappe irrt durch die Wälder des Püngelsberges und sucht verzweifelt nach seinem Tagebuch, in dem er aufgeschrieben hatte, wie er seinen ebenfalls unsterblichen Widersacher, den Steinteufel, verbannen kann. Dieser treibt nach Jahrhunderte langem Wüten in dem kleinen Ort Horn nun als Schüler einer neu gebauten Schule sein Unwesen, wo eines Tages das Tagebuch von Schülerinnen gefunden wird. Nachdem die ersten Zeilen entziffert wurden, wird ein Plan geschmiedet, den guten Geist zu finden und ihm bei seiner Aufgabe zu helfen. Der Steinteufel, jetzt als Schüler Ludfried, ahnt diese Absichten und versucht mit Hilfe einer gutgläubigen Schülerin das Tagebuch an sich zu bringen und es ein für allemal zu vernichten. Es kommt zu einem Streit zwischen den Freundinnen, doch dann kann die Bewunderin des Steinteufels von der guten Seite überzeugt werden, zumal die Finderin des Tagbuches sich unsterblich in den guten Geist verliebt hat. Der gute Geist kann also seinem Eintrag im Tagebuch gemäß den Steinteufel bei den Externsteinen endgültig verbannen und verliebt sich ebenfalls in seine Retterin. Anschließend taucht die gute Fee wieder auf und möchte dem guten Geist noch seinen letzten freien Wunsch erfüllen, man darf gespannt sein….

- Hier gibt\'s alle Infos zum Musicalprojekt


Hoch hinaus im Teamseilgarten!

Klasse 6c testet ihre Grenzen aus!

Der Tag im Teamseilgarten in Detmold war ein voller Erfolg! Am Vormittag mussten die Schüler/-innen der 6c zunächst kooperative Abenteueraufgaben lösen. Dabei war das "Insel-Moormonster-Plattenspiel", bei dem die Schüler/-innen als gesamte Gruppe den Weg von einer Insel über ein gefährliches Moor zum rettenden Festland schaffen mussten, der Renner. Das ging nur, weil die ganze Klasse zusammengearbeitet hat. War ein/e Schüler/-in ins Moor gefallen, musste die ganze Gruppe wieder zurück zur Insel.

Am Nachmittag wurden dann luftige Höhen erklommen. Je nach Lust und Mut konnten die Schüler/-innen in Vierergruppen (Kletterer, Sicherung, 2. und 3 Hand, Seilmanager) an verschiedenen Stationen bis zu 16 Meter in die Höhe klettern.

Auf der Heimfahrt zeigte sich dann, dass der Tag von 8:30 bis 15:30 Uhr doch ganz schön anstrengend war! Einziger Wermutstropfen: Alle wären gerne noch länger auf die Bäume geklettert!

-> Weitere Fotos vom Tag in der Galerie!

Der Teamseilgarten ist eine Empfehlung wert!

Eure Klasse 6c!


Sommerkonzert 2012

(Rest-)Kartenverkauf startet am 6. Juni 2012 im Sekretariat

Man muss nicht auf die Sonne schauen, um festzustellen, dass der Sommer kommt und das Schuljahr sich dem Ende neigt, nein, ein klares Zeichen dafür ist das alljährliche Sommerkonzert. In diesem Jahr findet das Konzert am 21. Juni um 19:00 Uhr wie immer im Kurtheater in Bad Meinberg statt.

Am 6. Juni startet der "Restkartenvorverkauf" im Sekretariat. Alle beteiligten Schüler/-innen durften nämlich schon im Vorfeld Karten für Ihre Eltern reservieren. Die Restkarten kommen nun in den freien Verkauf. Wer möchte kann diese für 3 Euro erwerben, der Gewinn kommt dem Förderverein zugute.

- weitere Informationen zum Sommerkonzert

- allgemeine Informationen zur Fachschaft Musik


Projektwoche 2012

Ab jetzt Projekte auswählen!

Viele Projekt-Vorschläge von Lehrern, Eltern und Schülern für die Projektwoche vom 2.-4. Juli sind bei den verantwortlichen Schülern der SV und den SV-Lehrern, Frau Thöne und Herrn Duntz, eingegangen. Aus all diesen Vorschlägen ist nun eine Matrix entstanden, aus der Ihr, liebe Schüler, euer Lieblingsprojekt auswählen dürft.

Also, wer für die Projektwahlen in der kommenden Woche gut vorbereitet seien möchte, der sollte hier die Projektübersicht herunter laden und intensiv studieren.

-> Projektmatrix (pdf-Datei)

-> Ein Rückblick auf die Projekttage 2008

Auf eine spannende Projektwoche!

Die HP-AG!


Zweieinhalb Stunden Match reicht leider nicht!

Vize-Bezirksmeister im Tennis

In der Endrunde der Bezirksmeisterschaften im Schultennis unterlag die Mannschaft der Mädchen der Wettkampfklasse III auf der Anlage des TC Herford den Schülerinnen des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Bünde nach zum Teil heftigerer Gegenwehr als es das Gesamtresultat von 1:5 vermuten lässt. 

Nach den ersten Einzeln setzten die Horn-Bad Meinbergerinnen nach einem Sieg von Kristin Chemnitz an Position 4 ihre Hoffnungen zunächst in das insgesamt zweieinhalb Stunden währende Spitzenduell von Jana Michael, bevor sie schließlich in beiden Doppeln die größere Routine des Gegners anerkennen und in den Vizemeistertitel einwilligen mussten.

Zum Achtungserfolg gratulieren die stets mitfiebernden Betreuerinnen Frau Thöne und Frau Dr. Nolte.


Neue Gesichter am Gymnasium Horn-Bad Meinberg

Referendarinnen beginnen ihren Vorbereitungsdienst

Sechs angehende Lehrerinnen vom Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in  Detmold haben am Montag den ersten Tag an ihrer neuen Schule verbracht. Am 1. Mai hatten sie ihre 1,5-jährige Ausbildung mit zwei Intensivphasen an den Schulen ihrer Fachleiter begonnen. Seit dieser Woche nun werden Frau Ebert (Französich, Kunst), Frau Fastlabend (Deutsch, Pädagogik), Frau Holub (Englisch, Sozialwissenschaften), Frau Kloppenburg (Physik, Sport), Frau Morstein (Deutsch, Geschichte) und Frau Ostermeier (Chemie, Bilogie) in verschiedenen Klassen hospitieren, Unterricht leiten und Unterrichtsbesuche absolvieren müssen.

Als Beraterin steht ihnen dabei Frau Mues zur Seite, die mit diesem Ausbildungsjahrgang die Tätigkeit als Ausbildungsbeauftragte übernommen hat.

Wir von der HP-AG wünschen einen guten Start und ein erfolgreiches Referendariat.

-> Lehrerfotos


Lesedurst stillen und Leselust wecken

Neue Jugendbücher im Selbstlernzentrum

Zum „Welttag des Buches“ Ende April wollte auch das Gymnasium Horn-Bad Meinberg ein Lesezeichen setzen und den Bestand der Jugendbücher im Selbstlernzentrum auf den neuesten Stand bringen .

Nach einer Umfrage in allen Klassen, was in keiner Bücherei fehlen darf, - organisiert von Frau Louis und Frau Eydt - wurden die gewünschten Titel dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins angeschafft und warten nun im Selbstlernzentrum darauf, ausgeliehen und verschlungen zu werden.

Einen kleinen Vorgeschmack auf die neuen Titel findet ihr hier:




Johanna König gewinnt Landesentscheid

24 von 25 Punkten in der Kategorie Musical!

Das Daumendrücken nach unserer letzten News zum Regionalwettbewerb von Jugend musiziert hat geholfen, denn auch den Landeswettbewerb in der Kategorie Musical konnte die Schülerin der Klasse 7b, Johanna König, mit 24 von 25 möglichen Punkten für sich entscheiden.

Am 25. März trat sie auf der Bühne der "Alten Feuerwache" in Köln auf und landete mit ihrem Programm aus Tanz, Monolog und Gesang auf Platz 1 ihrer Altersgruppe.
So erhielt sie von der Jury die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb in Stuttgart, wo sie Ende Mai im Finale stehen wird!

Dann bitte wieder Daumendrücken, wünscht sich mit Vielen auch die HP-AG!


Zweimal auf Bezirksebene erfolgreich

Tennismannschaft zieht in die nächste Runde ein.

Infolge bemerkenswerter mannschaftlicher Geschlossenheit stehen die Tennis-Mädchen der Wettkampfklasse III als Sieger der Vorrunde im Bezirk fest.
Die bereits im Schultennis erprobten Schülerinnen setzten sich auf der Anlage des TC Blau-Rot Paderborn bei widrigen Witterungsbedingungen zunächst gegen die Konkurrenz des Gymnasiums Steinhagen mit Siegen von Jana Michael, Anna-Lena Reineward und Isabel Lütkemeier durch, bevor sie durch Erfolge von Isabel Lütkemeier und Katharina Walter gegen die Vertreterinnen des Gymnasiums Schloss Neuhaus aufgrund des besseren Satzverhältnisses nun in die Endrunde einziehen dürfen.
Jetzt heißt es ‚Daumen drücken!‘ für das Spiel um die Bezirksmeisterschaft am 22. Mai 2012 in Herford.

Viel Erfolg in der nächsten Runde wünscht die Homepage-AG.


Der erste Bücherbasar – neues Angebot der Schule

Buchpflege kann sich nun auszahlen!

Das Gymnasium Horn-Bad Meinberg bietet den Schülern bald an, ihre gebrauchten Schülbücher für ein wenig Geld zu verkaufen. Diese Schulbücher sollten im guten Zustand sein, damit andere Schüler diese noch gut verwenden können.

Schüler, die neue Schulbücher für nächstes Jahr brauchen, und dafür nicht viel Geld ausgeben möchten, können die gebrauchten Schulbücher für wenig Geld erwerben.

Vorraussichtlich wird der Verkauf in der vorletzten Schulwoche im Forum stattfinden. Weiter Information folgen.

Diese News wurde vom Medienkurs der Jahrgangsstufe 9 erstellt.


Klasse 6c testet gemeinsam die neue Mensa!

Ab Montag Bezahlung nur noch mit Chip und Vorbestellung möglich!

Die ersten beiden Wochen nach Mensa-Eröffnung waren Testwochen für alle Schüler/-innen und Lehrer/-innen und natürlich auch für das Mensa-Personal selbst. So war es auch noch möglich mit Bargeld das Essen zu bezahlen, das ab nächster Woche nur noch per Chip und Vorbestellung zu bekommen ist.

Neben vielen Klassen aus Hauptschule, Realschule und Gymnasium testete so auch am vergangenen Donnerstag die Klasse 6c das Essensangebot in der Mensa. Das große Angebot an Salaten, die Auswahl zwischen Reis, Nudeln und Kartoffeln und das Putengeschnetzelte konnten bei allen Schülern/-innen der Klasse und auch beim Klassenlehrer punkten. Und das Beste: Wer nach der ersten Portion noch Hunger hat, darf sich weiterhin am Buffet bedienen.

Wir kommen wieder. Test bestanden, sagt eine zufriedene Klasse 6c

- Zur Erinnnerung hier noch einmal das Informationsblatt zur Mensa!

- Weitere Informationen auch in der News vom 27.03.2012


Information der Oberstufenleitung

Liebe Abiturienten, Zeitplan unbedingt auf Aktualisierungen prüfen!

Mit den heutigen Abitur-Klausuren der Leistungs- und Grundkurse im Fach Mathematik ist fast die Halbzeit des schriftlichen Teils des Abiturs erreicht. Einige der Abiturienten haben sogar schon beiden Klausuren hinter sich und richten nun den Blick auf die mündlichen Prüfungen am 15. und 16. Mai. Hierzu ein wichtiger Hinweis der Oberstufenleiter Frau Dr. Nolte und Herrn Zenz: Bitte prüfen Sie auch noch kurz vor dem Termin der mündlichen Prüfungen unbedingt den ausgehängten Zeitplan auf Aktualisierungen, kurzfristige Änderungen sind möglich!

Eine gute Vorbereitung auf die mündlichen Prüfungen wünscht die HP-AG!


Félicitations! - DELF-Prüfungen bestanden

Sechs Schüler/-innen stellen Französischkenntnisse unter Beweis

Kommunikativ handeln im französischsprachigen Ausland setzt voraus, dass man über profunde Kenntnisse der französischen Sprache verfügt, über einen variabel einzusetzenden Wortschatz, sprachtypische Wendungen sowie diverse syntaktische Strukturen.

Die Kompetenzen in den Bereichen Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen konnten zum wiederholten Male Schüler und Schülerinnen am Gymnasium Horn-Bad Meinberg im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft trainieren, die von der Studentin Maja Bischoff geleitet wurde. Nach intensiver Vorbereitung stellten sich die AG-Teilnehmer den Anforderungen des “Diplôme d\'Etudes en Langue Française“, kurz DELF genannt, und nahmen an den Prüfungen für Niveau A1, A2 und B1 teil, zunächst in schriftlicher, dann in mündlicher Form. Alle Teilnehmer haben die Prüfungen erfolgreich bestanden.

In diesen Tagen erhielten die sprachbegabten Schüler/innen ihre vom “Institut Français“ ausgestellten Erfolgsbescheinigungen, die attestieren, dass ihre Kompetenzen in der französischen Sprache nach international gültigen Standards festgestellt wurden und bei Bewerbungen für ihr späteres Studium oder ihren Beruf entscheidend sein können.

Wir gratulieren: Carlotta Hellmann, Birte Mackenbrock, AmbreenSaeed, Zeeshan Saeed, Selin Ünal und Marina Vogt

- zur Fachschaft Französisch


Zwei Lehrer zurückversetzt in ihre Kindheit!

HNF spendet First Lego League Spielfeld "Food factor"

Die First Lego League ist ein weltweiter Wettbewerb, an dem insbesondere Teams von Schulen mit ihren Lego-Robotern gegeneinander antreten. Dabei müssen die Roboter auf einem Spielfeld mit einer Lego-Kulisse bestimmte Aufgaben lösen, für die sie schließlich Punkte erhalten. Diese Spielfelder mit der passenden Kulisse werden im Vorfeld an die Teams ausgegeben, die sich für den Wettbewerb angemeldet haben. Und genau da beginnt es nun auch für unsere Schule spannend zu werden.

Das Gymnasium Horn-Bad Meinberg ist zwar im Besitz einiger Lego Roboter, hat aber an dem Wettbewerb noch nicht teilgenommen. Dies soll sich nun ändern, denn das Heinz Nixdorf Museumsforum hat der Schule ein Spielfeld aus dem vergangenen Wettbewerb mit dem Titel "Food Factor" aus seinen Beständen übergeben. So können die interessierten Schüler/-innen unserer Schule, die noch keine Vorerfahrung mit dem Wettbewerb haben, bis zum offziellen Beginn der neuen Runde im Oktober schon ein paar Erfahrungen auf einem original Spielfeld sammeln.

Einziger Haken: Als Ausrichter der Regionalwettbewerbe der vergangenen Jahre hatten sich im Heinz Nixdorf Museumsforum Unmengen von Lego-Steinen angesammelt, die nicht nach Spielfeldern oder Jahrgängen, sondern nach Farben geordnet waren. So durften zwei hier nicht namentlich genannte Lehrer unserer Schule einen kompletten Tag lang mit Lego spielen und die passenden Teile für die Kulisse zusammensuchen und -bauen.

Vielen Dank an das Heinz Nixdorf Museumsforum für die tolle Spende und für einen Tag, an dem wir endlich mal wieder das Kind im Mann herauslassen durften!

Zwei Lehrer!


Pahmeyer gibt Stellvertreter-Job am Gymnasium auf!

... und wird neuer Schulleiter!

"Eine Schule, die seit 18 Monaten keinen Schulleiter mehr hat, kann doch eigentlich gar nicht funktionieren." So oder ähnlich haben sicherlich viele gedacht, die von der Situation am Gymasium Horn-Bad Meinberg nach dem Weggang des alten Schulleiters, Herrn Fugmann, gehört hatten. Dass diese Annahme schlichtweg falsch war, lag an unserem stellvertretenden Schulleiter, Herrn Dr. Pahmeyer. Dieser hatte die Position kommissarisch übernommen und in den letzten 18 Monaten unter Beweis gestellt, dass die Schulleiterposition für ihn und für die Schule genau das Richtige ist.

Nach der kürzlich in der Bezirksregierung Detmold erfolgten Aushändigung der Ernennungsurkunde durch die Leitende Regierungsschuldirektorin Frau Gertrud Pannek, ist Herr Dr. Pahmeyer nun ganz offiziell unser neuer Schulleiter!

Vorangegangen war eine Abstimmung der Schulkonferenz, zusammengesetzt aus Eltern, Schülern, Lehrern und einem Repräsentanten der Stadt Horn-Bad Meinberg, in der gegenüber der Bezirksregierung ein einmütiges Votum für den bis dahin stellvertretenden Schulleiter Herrn Dr. Pahmeyer gegeben worden war. Diesem Votum hat sich mit Übergabe der Ernennungsurkunde auch die Bezirksregierung in Detmold angeschlossen.

Als Folge dieser Entscheidung wird in naher Zukunft die Stelle der stellvertretenden Schulleitung neu ausgeschrieben!

Mit vielen freut sich über diese Ernennung des neuen Schulleiters die HP-AG!


gym-hbm TV - Folge 10

Erste Eindrücke aus dem Inneren der Mensa

In der aktuellen Folge von gym-hbm TV stellen der Bürgermeister, Herr Block, der städtische Architekt, Herr Stock, und die Verantwortliche der Catering-Firma, Frau Zimmermann, das Innenleben der neuen Mensa vor. Interviewt von Maren Ammer werden so viele interessante Details über Besonderheiten des Mensabaus, das Bezahlsystem der Cateringfirma und die Wünsche und Bedenken der oben genannten Personen deutlich!

- Hier geht´s zum Video ..
- Hier geht´s zur Übersicht aller Folgen

Für Kritik, Anregungen und Tipps stehen weiterhin die E-Mail-Adresse tv@gym-hbm.de oder das Schulforum unter Gym-HBM-TV zur Verfügung

Viel Spaß mit der 10. Folge von gym-hbm TV,

sagt die HP-AG


Informationen zum Mittagsangebot der neuen Mensa

Von A wie Abo bis Z wie Zwischenmahlzeit - Info-Blätter stehen bereit!

Während die Innenarbeiten an der Mensa (s. Mensa-Foto-Blog und gym-hbm TV) schon seit ein paar Tagen mit einem letzten Fegen fertiggestellt worden sind und nun auch die Arbeiten im Umfeld der Mensa (Wege, Bepflanzung, usw.) so langsam ihren Abschluss finden, beginnt nun die heiße Phase für all diejenigen, die in Zukunft in dieser Mensa essen werden.

Morgen wird es eine Informationsveranstaltung zum Thema Mensa geben (s. Schulkalender) und in den Schulen des Schulzentrums werden Informationsblätter zum Mittagsangebot in der neuen Mensa des Integrationsunternehmen Lippischer Kombi-Service ausgeteilt.

Um sicher zu stellen, dass diese Informationen auch zu Hause angekommen, bieten wir schon heute diese Informationsblätter zum Download an.

Mit allen Schülern und Lehrern freut sich auch die HP-AG auf leckeres Essen in der Mensa!

- Mensa-Bau-Blog

- Folge 9 zur Mensa von gym-hbm TV

- Informationsblatt als pdf-Datei


Auf Sissis Spuren ...

Tagesberichte aus Wien!

Der 2. Tag: ... begann mit einem leckerem Frühstück, danach ging es wieder in den Bus mit einer erweiterten 2,5-stündigen Stadtführung mit Zwischenstopps am Hundertwasserhaus, Schloss Belvedere und am Stephansdom. Nachmittags flanierten die Schüler nach den Gruppenfotos (s. Anhang) durch die Parkanlagen von Schloss Schönbrunn. Um 19 Uhr trafen sich alle Riesenrad, stärkten sich im Schweizerhaus mit Wiener Schnitzel oder Grillhandl, um anschließend das Nachtleben von Wien zu erkunden.

Der 1.Tag: Bei sonnigem Frühlingswetter und nach einer Nachtfahrt etwas müde, haben 84 Schülerinnen und Schüler der Q1 im Fußmarsch die Wiener Altstadt erkundet. Abends amüsierte man sich dann noch im Burgtheater bei einer Inszenierung des Struwwelpeter...

Weitere Berichte die nächsten Tage!


Musikalischer Frühling!

Vorspiel der Bläser-Streicher-Klassen

An einem wunderschönen Frühlingsabend in der letzten Schulwoche vor den Osterferien präsentierten die Bläser- und Streicherklassen vor zahlreichen Zuhörern im Foyer des Gymnasiums ihr Können. Den Auftakt machten die Bläser der Klasse 5b, für die Frau Hesse eigens zwei Stücke komponiert hatte. Auch ihre Mitschüler, die bei Herrn Spillmann ein Streichinstrument erlernen, zeigten in beeindruckender Weise, wie weit man nach gut einem halben Jahr Instrumentalunterricht schon sein kann. Zum ersten Mal war in diesem Rahmen auch Gesang zu hören – vorgetragen von den Kindern der 5b, die zwar nicht am Bläser-Streicher-Projekt teilnehmen, dafür aber unter Frau Stärks Anleitung regelmäßig ihre Stimmen trainieren. Die Streicher der 6c schlugen sich tapfer, obwohl sie in sehr reduzierter Besetzung auftraten. Solistische Beiträge auf der Violine steuerten Signe Stutmann und Julia Shotton bei. Und einen wahrhaft spannenden Abschluss des Abends bot schließlich die Bläserklasse 6b unter Leitung von Frau Stärk mit einem Arrangement der James-Bond-Titelmelodie.

- Fotos vom Vorspiel wie immer in der Galerie

- allgemeine Informationen zu den Bläser- und Streicher-Klassen

- allgemeine Informationen zur Fachschaft Musik


Weder Beine noch Ohren – aber ganz viele Sinne

Wer nähert sich denn auf den Rippen laufend und „bezüngelt“ die Klasse 6d?

Die besonders empfindlichen Sinne der kleinen Königspython „Winston“, natürlich benannt nach unserer Lektüre „Paul Vier und die Schröders“ von Andreas Steinhöfel (s. „Klappe die erste“), hat sich die Klasse 6d im Biologieunterricht angesehen.

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Anpassungen der Tiere an ihren Lebensraum“ wurde die Einzigartigkeit der Schlangenwelt bestaunt: Fortbewegungsarten in Abhängigkeit vom Lebensraum; Giftzähne, von denen wir uns nicht umsonst die Injektionsspritze abgeschaut haben; Wärme-Sensoren zum Aufspüren der Beute; dehnbare Kieferngelenke und elastische Verdauungsorgane faszinierten die Klasse 6d – und für die ließ sich der kleine Königspython sogar mal von seinem Lieblingsast wickeln.

- Fotos vom Unterricht mit Winston stehen in der Galerie bereit!


Flasche leer! Aber super zu gebrauchen!

Bad Meinberger Mineralbrunnen unterstützt HP-AG bei Geocaching-Projekt

,,Wir unterstützten die Schule immer wieder gerne!“, mit diesen Worten übergab der Geschäftsführer Marketing/Vertrieb des Bad Meinberger Mineralbrunnen, Herbert Stemme, den verantwortlichen Mitgliedern der Homepage-AG, Daniel Rellmann und Martin Lang, einen großen Sack voller Flaschenrohlinge, die als Behältnisse für thematische Geocaching-Touren rund um das Gymnasium eingesetzt werden sollen.

Seit einigen Wochen nämlich planen Mitglieder der Homepage-AG bereits thematische Geocaching-Touren. Diese Touren sollen Abwechslung in den Alltag des Unterrichts bringen und dazu dienen, bestimmte Unterrichtsinhalte spielend zu wiederholen oder auch neuen Schülerinnen und Schülern dabei helfen, das Schulgelände kennen zu lernen.

Für alle diejenigen, die nicht wissen, was Geocaching ist, hier eine kurze Erläuterung: Geocachen ist ein Hobby, bei dem man mit einem GPS-Gerät einen bzw. mehrere verschiedene Punkte anhand vorgegebener Koordinaten ansteuert und dort sogenannte Caches sucht. In diesen ist dann z.B. ein Logbuch oder die Koordinate des nächsten Wegpunktes enthalten.

Vielen Dank für die tolle Unterstützung unseres Kooperationspartners,

sagt an dieser Stelle noch einmal die HP-AG!


Großer Erfolg beim Schulhomepage-Award 2012

Platz 5 unter 632 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

Mit Spannung haben die Mitglieder der Schulhomepage-AG auf den heutigen Tag gewartet. Nach einer ersten Bewertungsphase durch zehn Mitteilnehmer im Februar, hat sich unsere Schulhomepage mit Platz 29 für die zweite Runde qualifiziert.

In dieser Runde wurden durch eine Fachjury unter Leitung von Markus Dange, dem Betreiber von schulhomepage.de, die 50 besten Schulhomepages der ersten Runde bewertet. Heute wurde das Ergebnis bekannt gegeben: Platz 5 für die Schulhomepage des Gymnasiums Horn-Bad Meinberg beim Schulhomepage-Award 2012.

Das sagt die Jury zur Homepage des Gymnasiums Horn-Bad Meinberg: "Der Internetauftritt überzeugt nicht nur mit einem schönem Design, sondern vor allem durch den Einsatz vieler moderner Möglichkeiten der multimedialen Webgestaltung wie z.B. Videoblog, Handy-App, audio Podcast, interaktiven Elementen (Busfahrplan, Grundriss, Terminplan) und konsequenter Gestaltung in Schülerhand: super!"

Damit konnte zwar das Ergebnis von 2010, ein dritter Platz in der Gesamtwertung, nicht wiederholt werden, aber für die Mitglieder der Schulhomepage-AG fühlt sich dieses Spitzenergebnis wie ein Sieg an und ist für die viele Arbeit an der Schulhomepage ein toller Lohn!

Glückwunsch an unsere Mitstreiter und Danke an Herrn Dange, für die Durchführung des Wettbewerbs,

sagt die Schulhomepage-AG!


- zu den Ergebnissen des Schulhomepage-Award 2012


Terminänderung

Sehr geehrte Eltern der Klassen 7, liebe Schülerinnen und Schüler !

Der für Montag, den 19. März 2012, geplante Informationsabend für Eltern der Jahrgangsstufe 7 zum Wahlpflichtbereich II muss wegen außerordentlicher Termindichte der Schulleitung und mehrerer KollegInnen leider verschoben werden. Neuer Termin ist Dienstag der 27.3.2012. Die Klassen werden über die Anfangszeit noch schriftlich informiert.

Wir bitten die betroffenen Eltern um Verständnis für diese sehr kurzfristige Terminänderung und hoffen, dass Ihnen nicht zu große Unannehmlichkeiten entstehen.

Mit freundlichen Grüßen,
M. Foth
(Mittelstufenkoordinator)

- Kurzfristige Terminänderungen nie mehr verpassen mit dem abonnierbaren Schulkalender!


Fast live von der Ski-Exkursion

Tag 4: Endlich Pause!

Wie auch schon in den letzten Tagen berichtet unser Außenreporter Herr Foth von den aktuellen Geschehnissen in Alpbach: "Pause machen ist auch schön, Ski- und Snowboardfahren kann nämlich auch anstrengend sein!"

Tag 3: Kaiserwetter!

Eine Skigruppe vor der Traumkulisse der Tiroler Bergwelt, das Ganze bei Sonnenschein. Und die ersten Erfolge in den neuen Sportarten haben sich schon eingestellt.

Es grüßt im Namen aller Skifahrer, Herr Foth

Tag 1: Endlich Nachrichten aus Österreich!

Die ersten Bögen sind gefahren, das erste Liften ist geschafft. Trotz anstrengenden Unterrichts ist  die Stimmung gut. Das Wetter ist nicht sehr sonnig, was dem Schnee aber gut tut.

Viele Grüsse, die Ski- und Snowboardfahrer!

Es berichtet aus Alpbach in Tirol,

Herr Foth

- Allgemeine Informationen zur Ski-Exkursion


Fast live aus London - Der England-Blog

Tag 5: Hallo zusammen,

am letzten Tag in England mussten wir viel warten: auf die Gültigkeit der Travelcards, auf das Ende der Ruhepause der Busfahrer und auf die Abfahrt der Fähre, aber in der Kälte zu warten waren wir inzwischen gewohnt.

Zunächst ging es zum London Eye, fasst alle wagten die Fahrt (trotz Höhenangst), die Aussicht war wirklich grandios. Dann ging es nach Camdon Town, wo es wohl nichts gibt, was es nicht gibt. Die Stimmung war super.

Ein weiteres Highlight war anschließend die Bootsfahrt nach Greenwich. Von der Themse aus hat man doch noch einmal einen ganz toillen Blick auf die Stadt.

Leider kamen wir doch nicht mehr in das Observatorium und konnten den 0-Meridian nur von jenseits des Zaunes betrachten (obwohl die Informationen aus dem Internet anderes besagten). So mussten wir wieder warten, denn die Busfahrer sollte ihre Ruhepause haben, damit sie uns dann sicher nach hause fahren konnten. Auch die Fähre, die wir auf 20:00 Uhr erreicht hatten, konnten wir nicht nehmen, also auf die nächste warten.

Die Rückfahrt verlief ohne Probleme, die See war ruhig und wir kamen dann zügig voran, so dass gegen 7:45 Uhr alle sehr müde, aber wohlbehalten in Horn ankamen.

Beste Grüße sagt im Namen aller Englandfahrer Frau Hesse!

- Fotos wie immer in der Galerie

- Informationen rund um die Englandfahrt

Tag 4: Liebe Horner (und Leute aus der Umgebung),

das Internet über WIFI funktioniert nur manchmal (Sorry, the server is down at the moment), deshalb nur die spärlichen Berichte zur Unzeit [Anmerkung der Redaktion: E-mail Eingang um 0:53 Uhr]. Heute hatten wir einen wunderschönen Tag in Oxford, bei schönem Wetter, auch das gibt es in England. Jetzt liegt hier leider nur noch ein Tag vor uns, einhellige Meinung: die Fahrt war zu kurz.

Wir sehen uns hoffentlich alle am Samstag gesund und munter (und wahrscheinlich etwas müde) wieder.

Ganz liebe Grüße sagt im Namen aller Frau Hesse!

P.S. Fotos findet Ihr wie immer in der Galerie!

Tag 3: An alle Lieben vom GYM-HBM,

der dritte Reisetag war der wirklich zweite in London und ein absolutes Highlight (bis auf das Wetter, das war auch typisch englisch, sehr verregnet). Dem Wetter angepasst war ein Museumstag angesetzt, da die Wahl frei war, kam jede/r zum persönlichen Hit. Dieses Unternehmen brachen wir aber schon vor 12:00 Uhr ab, um rechtzeitig an der Towerbridge zu sein, die um 13:00 Uhr für zwei Schlepper geöffneet wurde, die ein Kriegsschiff zur Nordsee bugsieren mussten. Da machte sogar der Regen eine Pause und die Sonne hatte für einige Minuten eine Chance.

Der Abend war ein absoluter Höhepunkt: "We Will Rock You". Die aktualisierte Inszenierung hat selbst Anhänger der klassischen Musik voll begeistert. Mit Schreckem stellten einige bei der Rückfahrt fest, das damit die Hälfte der Fahrt schon vorbei ist.

Die LondonfahreInnen grüßen herzlichst,

die Berichterstatterin, Frau Hesse!

Tag 2: Hallo an alle Zurückgebliebenen,

der erste Tag in London war trocken, aber anfangs sehr kalt. Wir haben viel gesehen und freuen uns schon auf den zweiten Tag in dier wunderbaren Stadt.(Anmerkung der Redaktion: Frau Hesse berichtet täglich fast live aus London mit einem kurzen Bericht und einigen Fotos).

Tag 1: Hallo und liebe Grüße nach Horn,

das Wetter wurde im Tagesverlauf immer schlechter, es gab Regen und Sturm. Die Fähre brauchte deshalb für die Überfahrt mehr Zeit und selbst im Hafen wurde man fast vom Deck geweht. Die Kreidefelsen von Dover verschwanden fast. In London angekommen war es wenigstens wieder trocken, aber immer nocht sehr kalt. Die Fahrt haben aber alle gut überstanden und man kann sich auf die Unternehmungen der nächsten Tage freuen.

Viele Grüße, die Engländer

- Weitere aktuelle Fotos in der Fotogalerie

- weitere Informationen zur Englandfahrt


gym-hbm TV - Folge 9

Ein neues Schild führt zum Schulzentrum - Mensa fast fertig

Im aktuellen und folgenden Video-Blog von gym-hbm TV berichten wir über die Fertigstellung der Mensa. In der Folge 9 schauen wir uns die Mensa von außen an, u.a. mit einem Zeitraffervideo von der Grundsteinlegung bis heute. In der Folge 10 werden wir mit einigen Verantwortlichen für den Mensabau das Innere des neuen Gebäudes ganz exklusiv vorstellen. Diese Folge wird im März erscheinen.

- Hier geht´s zum Video ..
- Hier geht´s zur Übersicht aller Folgen

Für Kritik, Anregungen und Tipps stehen weiterhin die E-Mail-Adresse tv@gym-hbm.de oder das Schulforum unter Gym-HBM-TV zur Verfügung

Viel Spaß mit einer neuen Folge gym-hbm TV!
Eure HP-AG


So sehen Sieger aus!

6d erringt vierten Preis des Schülerwettbewerbs zur politischen Bildung

Die Jury der Bundeszentrale für politische Bildung war von inhaltlicher Qualität und Kreativität der Fotostory zum Thema „Cyber-Mobbing – Hetze im Netz“ (s. News vom 2.12.2011) begeistert: 500 Euro fließen in die Klassenkasse der Klasse 6d.

Die Konkurrenz, gegen die sich die Klasse unter Leitung von Frau Schimmel mit ihrem Beitrag durchsetzen konnte, war riesig. 2.478 Einsendungen gab es. Fast 50.000 Jugendliche der 5. bis 11. Jahrgangsstufen aus Deutschland und Österreich nahmen am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2011 teil.

Ein super Ergebnis, meint auch die HP-AG!


Volleyballerinnen gewinnen Bezirksentscheid des Kreises Lippe

Erstmalig Qualifikation für den Landesentscheid NRW!

Die Horner Volleyballerinnen der Wettkampfklasse II haben sich erstmals für den Landesentscheid NRW qualifizieren können!  Am 22.02. traten Anna-Lena Reinewald, Michelle Schlei, Tina Seelig, Anna-Maria Stock, Melissa Wendt, Katrin Deutschen, Alessia Pantani, Jenny Wolf, Marie Siemeling und Lara Heil als Siegerinnen des Kreises Lippe beim Bezirksentscheid der Mädchen in Minden an.

Den in ihren Volleyballvereinen Kohlstädt und Leopoldstal in unterschiedlichen Spielsystemen spielenden Horner Schülerinnen merkte man zunächst die fehlende gemeinsame Spielpraxis an. Die Hornerinnen ließen sich durch die zwischenzeitlichen Abstimmungsschwierigkeiten jedoch nicht allzu lang irritieren und fanden durch Kampf und Einsatz allmählich zu einer gemeinsamen Linie, die es ihnen ermöglichte, auch ihre individuelle Klasse auszuspielen und die Gegner letztlich mit gekonntem Angriffsspiel unter Druck zu setzen.

So schlug man nach spannenden Spielen das Max-Planck-Gymnasium Bielefeld (25:7, 21:25, 15:11) und das Bünder Gymnasium am Markt (24:26, 25:20, 15:9) jeweils mit 2:1 und zog verdient als Gruppensieger ins Turnierfinale ein.

Dort wartete mit dem Reismann-Gymnasium der Landesfinalist des letzten Jahres, der auch dieses Jahr seine Vorrundengruppe dominiert hatte. Trotz spielerisch ansprechender Leistung der Hornerinn setzte es hier mit 25:14 und 25:9 eine deutliche Niederlage, die die Stimmung unter den Horner Schülerinnen jedoch nicht trüben konnte. Mit der Finalteilnahme hatte man sich schließlich erstmals in der Geschichte des Gymnasiums Horn-Bad Meinberg für den Landesentscheid in dieser Sportart qualifiziert.

Für das am 27.03. stattfindende Turnier haben sich die Mädchen noch einiges vorgenommen und wollen bis dahin auch noch einige gemeinsame Trainingstermine organisieren. 

- weitere Informationen zur Fachschaft Sport


Toller Erfolg für Schülerinnen und Schüler bei „Jugend debattiert“!

Alisha Watermann und Nora Lindhauer in den Finaldebatten erfolgreich!

Nach der Einführung von „Jugend debattiert“ durch den Workshop in der Sekundarstufe II (s. Homepagebericht vom 28.01.2012) und durch den Deutschunterricht in der Jahrgangsstufe 9 fand nun der große Tag für die SiegerInnen des Schulwettwerbs des Gymnasiums Horn-Bad Meinberg statt. 

Insgesamt 1000 Jugendliche von 22 Schulen sind zum Schulwettbewerb von „Jugend debattiert“ angetreten. Die besten kamen am 14.02. zum Regionalwettbewerb in die Bezirksregierung Detmold. 

Für das Gymnasium Horn-Bad Meinberg traten Jan-Derek Flake, Nora-Sophia Lindhauer (beide Q1), Saskia Bednarek (9a) und Alisha Watermann (9b) an. Juliane Holzgräwe-Eichmann (EPH) und Hanna Middeke (Q1) vertraten die Schule in der Jury für die Sekundarstufe II. Viviane Peters (9b) wurde als Ersatzdebattantin nachnominiert und Jana Michael (9b) unterstützte unsere Schulmannschaft in den Debattenpausen auf vielfältige Weise.

Nach den zwei Vorrunden qualifizierte sich Alisha Watermann mit dem zweiten Platz für die Finalrunde. Nora Lindhauer belegte nach der Vorrunde mit deutlichem Punktabstand den ersten Platz! 

In der Finalrunde für die Sekundarstufe I konnte sich Alisha Watermann überzeugend für die Einführung eines Führerscheinentzuges bei Straffälligkeit von Jugendlichen einsetzen und belegte den vierten Platz. Nora Lindhauer debattierte zum Thema „Soll sich in unserer Stadt eine ‚Bürgerplattform‘ formieren?“ und belegte einen tollen dritten Platz.

Stolz sind auf die Leistungen aller Debattanten:
Frau Ziemer und Frau Ginau


Buchstabensalat in knapp 29 Sekunden gelöst!

1Live Schulduell zu Gast am Gymnasium

Eine große Traube war heute in der ersten großen Pause auf dem Schulhof zu sehen. Mittendrin Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 mit großen Buchstabenkarten. Angefeuert vom Rest der Schule mussten sie in möglichst kurzer Zeit fünf Fragen des 1Live Schulduells 2012 durch richtiges Zusammensetzen der Buchstabenkarten beantworten. Unter dem Jubel der Mitschüler/-innen schafften es die 13er zwar alle fünf Fragen korrekt zu beantworten, konnten sich aber mit einer Zeit von 29:15 Sekunden nicht für die ganz vorderen Plätze qualifizieren. Schade! 

- weitere Fotos in der Galerie

Auf ein neues im nächsten Jahr, denkt sich die HP-AG!


Stammpublikum trotzt Minusgraden

English Drama Group spielt mit Witz und Tempo!

Ein treues Stammpublikum, das mittlerweile die 11. Aufführung der English Drama Group erlebte, sorgte am Donnerstag dafür, dass das Forum des Gymnasiums trotz Minusgraden und schlechter Straßenverhältnisse gut gefüllt war.

Die Zuschauer wurden nicht enttäuscht : Sie erlebten ein temporeich inszeniertes Spiel um Robin Hood und Lady Marian, mit witzigen Dialogen, die gut verständlich vorgetragen wurden. 

Ebenfalls gut verständlich und hilfreich für alle, deren Englischunterricht schon länger zurückliegt, trat ein „narrator“ auf. Rasant sportlich waren die Kampfszenen, wenn es darum ging, dass der böse Sheriff von Nottingham, der immer wieder versuchte, Robin Hood auszutricksen, selbst hereingelegt wurde. Dass nicht nur die Zuschauer auf ihre Kosten kamen, sah man an der Spielfreude, aber auch daran, dass das Ensemble sich bei Frau Glinka, der treibenden Kraft hinter alledem, mit Applaus von der Bühne und einem dicken Blumenstrauß bedankte.

- Fotos der EDG-Aufführung in der Galerie


Johanna König gewinnt Jugend musiziert in der Kategorie Musical

Sieg beim Regionalwettbewerb qualifiziert für Landeswettbewerb

Der Regionalwettbewerb fand am 26.1. im Consol-Theater in Gelsenkirchen statt. Neben zwei Gesangstücken aus den Musicals "Arielle" und "Marie Antoinette" zeigte Johanna auf der Bühne eine Tanzimprovisation aus "König der Löwen" und einen Monolog aus "Mozart". Die Jury bewertete ihre Leistung mit 23 Punkten, womit sie beste Ihrer Altersgruppe wurde. Jetzt geht es Ende März beim
Landeswettbewerb in Köln in die nächste Runde

Daumen drücken!


Erfolgreiche Leichtathleten unserer Schule!

Stella und Pirmin für die Deutschen qualifiziert!

Mit einem Westfalenitel und zwei 3.Plätzen kamen unsere LeichtathletInnen (im Trikot der LG Lippe-Süd) von den westfälischen U20-Hallenmeisterschaften aus Bielefeld zurück. Und dazu - Gratulation! – kommen noch zwei Qualifiaktionen (Stella Kraski und Pirmin Planer) für die Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften am 18./19.02. in Sindelfingen – „Arbeit“ für Stabi-Trainer Olaf Hilker.

Der Reihe nach. Den Westfalentitel holte Pirmin Planer mit neuer persönlicher Hallen-Bestleistung von 4,60m. Dabei lieferte sich Pirmin einen tollen Wettkampf mit Gregor Marvin vom LC Paderborn. Am Schluss entschied bei gleicher Höhe die Fehlversuchsregel zu Gunsten von Pirmin. 

Eine Bronze-Medaille holte Stella Kraski (noch U18), die mit 3,50m ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung sprang und sich damit für Sindelfingen qualifizierte – Freude pur! Bronze Nr.2 holte sich Alexander Schmidt mit guten 14,71m im Kugelstoßen – da fehlen gerade mal noch 29cm an der Quali für die Deutschen.

Last not least war in Bielefeld Janos Meinbrok (noch U18) am Start. Mit glatten 4,00m sprang er eine neue persönliche Hallen-Bestleistung und belegte damit im Feld der U20-Springer einen guten 5.Platz.


Abenteuer aus dem Sherwood Forest ...

English Drama Group spielt „Robin Hood“

Am Donnerstag, den 9. Februar, um 19.30 Uhr, zeigt die Theatergruppe die Geschichte des bekannten Helden der Armen, der sich mit seinen treuen Gefährten gegen den Sheriff von Nottingham zur Wehr setzen muss, mal von einer etwas anderen Seite: Auch die tapfere Lady Marian versucht, den Sheriff auszutricksen -- und kämpfen wie ein Kerl kann sie auch! Wir, die English Drama Group, freuen uns auf zahlreiche Zuschauer bei "The Adventures of Robin Hood and Lady Marian". Der Eintritt ist frei. 

Für die 6. Klassen wird es Aufführungen am Vormittag geben.

- Weitere Termine im Schulkalender


Oetker - Vom Backin zum Wirtschaftsimperium

Exkursion der SoWi-Leistungskurse nach Bielefeld

Die beiden Leistungskurse Sozialwissenschaften machten sich am 11. Januar auf den Weg nach Bielefeld. Wohin es ging? Zu Dr. Oetker, einem der wirtschaftsstärksten Unternehmen Deutschlands. Schon am Eingang des Firmengeländes prangte den Besuchern unseres Gymnasiums das Logo des hochkarätigen Familienunternehmens entgegen, ein Wahrzeichen das Vieles versprach: Qualität, Genuss und eine 100% Gelinggarantie; auch sollte den Lk‘s „verkauft“ werden, dass Oetker nicht nur Back- und Tiefkühlware ist, sondern dass dieses Unternehmen seine Finger noch in mehreren Wirtschaftszweigen stecken hat. Dies sollte die Gruppe aber erst bei der Führung erfahren.

Von der Führung erhoffte man sich Einiges: Einblicke in komplexe Wirtschaftsfunktionen, Erläuterungen zu verschiedensten Thematiken, Werbestrategien, Informationen zum Konzern, Zahlen und Fakten, doch leider wurden diese Erwartungen nicht in Gänze erfüllt. Man erfuhr allerdings etwas über die Gewerbstätigkeit Oetkers im Bereich der Reederei und des Alkoholbrauens. Es wurden alte Maschinen vorgestellt, welche früher beispielsweise zur Verteilung und Verpackung des Backins genutzt wurden, dem Produkt, das Oetker groß gemacht hat.

Nach dem zweistündigen Besuch und einem „Dr. Oetker Verkostungsessen“, verbrachten die beiden Kurse mit ihren Lehrerinnen Frau Glinka und Frau Ginau den frühen Abend noch im „Peppers“ in Bielefeld bei einem gemütlichen und leckeren Abendessen.


Mit spannenden Wortgefechten zum Schulsieg - Teil II

S. Bednarek, A. Waterman, N. Lindhauer und J.-D. Flake siegreich!

Vier Schülerinnen und Schüler haben sich beim Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ am 26.01.2012 für den Regionalwettbewerb in Detmold qualifiziert. Gemeinsam mit deren VertreterInnen Viviane Peters, Jana Michael, Juliane Holzgräwe-Eichmann und Hanna Middeke werden sie am 14. Februar nach Detmold reisen.
Die Siegerinnen und Sieger überzeugten bei der Frage „Sollen Jungen und Mädchen in bestimmten Fächern getrennt voneinander unterrichtet werden?“, dem Thema des Schulwettbewerbs. Alle 23 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler argumentierten eindrucksvoll für oder gegen die Einführung der reflexiven Koedukation. So thematisierten sie u.a. die unterschiedliche körperliche Entwicklung von Jungen und Mädchen, die Einflüsse der Pubertät auf das Lernen, lerntypisches Verhalten von Jungen und Mädchen, die Entwicklung der Emanzipation sowie die aktuellen Vorschläge des Schulministeriums. Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit der Entscheidungsfrage zeigten die Schülerinnen und Schüler wie man Argumente wortgewandt und strukturiert vermittelt und man respektvoll mit anderen Meinungen umgeht. 

Der Jury, bestehend aus der Vorjahressiegerin (M. Brehm) und dem Vorjahressieger (L. Urhahn) sowie Mitgliedern des Kollegiums (A. Ginau, D. Gottschalk, B. Louis, A. Zenz , M. Ziemer), fiel es schwer sich zwischen den vielen guten Debattanten zu entscheiden und vier Sieger zu bestimmen. Letztlich einigten sie sich und waren erleichtert, dass bei der Verkündigung der Sieger und der Vergabe der Preise die Freude groß war und auch diejenigen, die jetzt nicht gewonnen haben, Spaß gehabt haben und im nächsten Jahr vielleicht wieder antreten werden.

Ein neuer Debattierclub, der sich aus dem Workshop gebildet hat, soll die Zeit bis dahin überbrücken und Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, ihre Redekunst weiter zu trainieren.

- Fotos vom Wettbewerb folgen in den nächsten Tagen!


Jugend debattiert - Teil 1

Unsere Jugend hat wieder debattiert!

Am Montag und Dienstag dem 16. und 17. Januar hat in der Q1 wieder der Workshop für „Jugend debattiert“ unter der Leitung von Herrn Zenz, Frau Ziemer und Frau Ginau stattgefunden. In einer lockeren Atmosphäre haben wir gelernt, wie man auf hohem Niveau seinen Standpunkt vertritt und dabei rhetorische Tricks anwendet.

Soll ein Nationalpark Teutoburger Wald errichtet werden? Soll G8 wieder abgeschafft werden? Darüber haben wir uns Gedanken gemacht und debattiert, so dass jetzt jeder von uns profireif in den Schulwettbewerb einsteigen könnte. 

Doch dieser Workshop bringt noch viel mehr mit als den Wettbewerb „Jugend debattiert“. Wir konnten daraus mehr mitnehmen als man denkt. Wir haben gelernt, wie man richtig zuhört, mitdenkt, auf Gesagtes reagiert und darüber hinaus weiterdenkt. Das bringt uns nicht nur im regulären Unterricht weiter, sondern kann uns auch in der mündlichen Abiturprüfung eine große Hilfe sein!

Das vielleicht Interessanteste beginnt jedoch am Donnerstag, den 26.01.2012, denn dann startet der Wettbewerb „Jugend debattiert“ mit dem Schulwettbewerb!

In diesem Sinne können wir unseren Nachkömmlingen den Debattierworkshop für die nächsten Jahre nur weiterempfehlen!

Lisa Jelinek


Hinweise zur Anmeldung am Gymnasium

Liebe Erziehungsberechtigte,

die Anmeldezeiten am Gymnasium der Stadt Horn-Bad Meinberg sind in der Woche vom 13.02 bis 18.02.2012. Montag und Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr, sowie zusätzlich Mittwochnachmittag von 15:00 bis 18:00 Uhr (siehe auch aktuelle Termine im Schulkalender). Bitte bringen Sie zur Anmeldung Folgendes mit:

  • Original und Kopie des letzten Zeugnisses (Grundschulempfehlung),
  • Original und Kopie der Geburtsurkunde des Kindes.

Bitte beachten Sie weiterhin Folgendes (ohne diese Unterlagen ist die Anmeldung Ihres Kindes nicht rechtskräftig!):

  • Dauernd getrennt lebende Partner mit gemeinsamem Sorgerecht: Es sind beide Unterschriften oder eine Vollmacht (bitte bei der Anmeldung mitbringen) des nicht persönlich erscheindenden Elternteils notwendig.
  • Geschieden, alleiniges Sorgerecht: Es ist die Vorlage des Entscheids des Familiengerichtes notwendig (bitte bei der Anmeldung mitbringen).
  • Nicht verheiratet, gemeinsames Sorgerecht: Wenn der Vater das Kind anmeldet, so muss er den Nachweis über seine Sorgerechtserklärung bei der Anmeldung vorlegen.

„Alles wurscht“?

Exkursion in das Biolabor „B!lab“ in Beverungen

Am 12. 01. 2012 haben wir, der Biologie-Grundkurs von Frau Schimmel in der Q1, einen Ausflug in das Biolabor in Beverungen gemacht. Morgens um halb acht starteten wir mit dem Bus. Anlass dieses Ausfluges war eine Tierartdifferenzierung mittels PCR und Gelelektrophorese. Um neun Uhr angekommen, haben wir einen Überblick darüber erhalten, was an diesem Tag genau passieren würde. Unser Kurs hat dort an dem Schülerkurs „Alles wurscht“ teilgenommen. In diesem Versuch ging es darum, verschiedene Wurst- und Fleischprodukte auf ihre wahren Inhaltsstoffe zu prüfen. Kurz: Ob auch das Fleisch für das Produkt verwendet wurde, was auf der Verpackung angegeben ist. Der gesamte Kurs wurde dann in sechs Gruppen aufgeteilt, wobei jede Gruppe eine andere Wurstsorte auf ihre Bestandteile untersucht hat. 

Für den Versuch isolierten wir zunächst die DNA aus den Wurstwaren. Die DNA-Isolation stellte den ersten Schritt des gesamten Versuchs dar. Dazu pürierten wir das Fleisch und gaben chemische Mittel hinzu, sodass die Zellen der Proben aufgeschlossen – lysiert – wurden. Das vorliegende Lysat wurde dann auf eine Säule gegeben, welche spezifisch nur die DNA bindet, sodass alle anderen Bestandteile der Probe entfernt werden konnten. Die gereinigte DNA erhält man nach mehreren Waschschritten. Letztlich wurde die gereinigte DNA von der Säule abgelöst und aufgefangen. 

Der zweite Schritt des Schülerversuchs erforderte das Erstellen der PCR-Ansätze mit den DNA-Proben. Die PCR vervielfältigt DNA-Stücke, um genügend DNA für die DNA-Analyse zur Verfügung zu haben. Dafür gaben wir unsere DNA in einen PCR-Reaktionsansatz, der mit tierartspezifischen Primern, das sind Startpunkte für die Vervielfältigung der DNA, versetzt war. Für unseren Versuch brauchten wir die DNA-Primer eines Huhns, einer Pute sowie die von Rind und Schwein. Kontrollansätze gab es ebenfalls. 

Der dritte und somit letzte Schritt war der Nachweis der tierartspezifischen DNA in dem jeweiligen Wurst- bzw. Fleischprodukt. Dies gelang durch eine gelelektrophoretische Auftrennung der PCR-Produkte, welche dann mit einer DNA-spezifischen Färbung sichtbar gemacht werden konnten. Letztendlich bekamen wir ein Ergebnis, welches zeigte, dass in allen Produkten das Fleisch verarbeitet war, was auf der Verpackung angegeben war. Jedoch wurden in einigen Produkten noch weitere Fleischspuren nachgewiesen. 

Um kurz nach fünf haben wir dann den Rückweg angetreten. Insgesamt kann man sagen, dass es sehr interessant war, einen solchen Versuch nicht nur theoretisch im Unterricht durchzunehmen, sondern auch mal selbst aktiv zu sein und etwas auszuprobieren. Auch wenn der Tag sehr lang war, hat sich der Ausflug gelohnt und man hat einen Eindruck von der Arbeit im Labor gewonnen.

Malin Raske

- allgemeine Informationen zur Fachschaft Biologie


Stella Kraski und Janos Meinbrok „versilbert“

Erfolgreiche Athleten unserer Schule bei den "Westfälischen"

Bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften (Jugend B, Männer, Frauen) waren vier StabhochspringerInnen unserer Schule für die heimische LG Lippe-Süd am Start – und das mit Erfolg! Versilbert kamen Stella Kraski und Janos Meinbrok (beide Jgd B) aus Dortmund, dort fanden die Meisterschaften statt, zurück. Mit übersprungenen 3,40m musste Stella lediglich Martina Schulte vom Recklinghäuser LC (3,60m) den Vortritt lassen. Janos meisterte die Höhe von 3,80m – Rang 2 hinter Jakob Schuhmann (USC Bochum, 3,90m).

In seinem ersten 2012-Wettkampf ging Pirmin Planer (Jgd A) bei den Männern an den Start, schlug sich mit 4,40m gut und belegte Platz 5. Auch Pirmins Bruder Paul wechselte mit dem neuen Jahr in eine höhere Altersklasse. 3,20m bedeuteten für ihn Rang 8 bei der Jugend B.

Gratulation an alle Stabis zu einem gelungenen Wettkampfauftakt 2012!

-> allgemeine Infromationen zur Fachschaft Sport


Privat oder öffentlich?

Wo ist meine Grenze?

Am 17. Januar 2012 nahm die Klasse 6d zusammen mit Frau Schimmel und Herrn Stucke den Kriminalhauptkommissar Herrn Hampe aus Detmold in Empfang, um wichtige Fragen rund um das Internet zu klären. Ziel des Projekttages war es, Sensibilität für die Veröffentlichung personenbezogener Daten zu schaffen. Nachdem im Unterricht besprochen wurde, wo überall „Datenspuren“ hinterlassen werden und wo die persönliche Grenze zwischen privaten und öffentlichen Daten liegt, wurden nun wichtige Regeln und Tipps zur Preisgabe von Daten vor allem in Social Communities erarbeitet.

Wir danken Herrn Hampe für die kompetente Aufklärung und Beratung.

Die Klasse 6d

-> Informationen zum vorangegangenen Projekt zum Thema Cyber-Mobbing


Interessierte Eltern und Viertklässler trotzen dem Wetter

Gut besuchter Tag der Offenen Tür an unserer Schule!

Trotz des eigentlich freien Wochenendes war am heutigen Samstag zwischen 9:00 und 12:00 Uhr reges Treiben in der Schule. Es waren vor allem interessierte Eltern und Viertklässler, die sich am Tag der Offenen Tür einen Überblick über das Gymnasium verschaffen wollten. Nach einer Begrüßung durch den kommissarischen Schulleiter Herrn Dr. Pahmeyer konnten die Besucher auf vier thematischen Wegen die Schule erkunden: u.a. Versuche in der Physik, Präsentationen der Medienkurse, Testen der Roboter in der Informatik, Unterrichtsvorführungen in unterschiedlichen Unterrichtsfächern, ein Quiz der Fachschaft Spanisch, Vorspiel der Streicherklassen, Vorstellen der AGs der Schule, usw. waren zu sehen oder zu hören.

Die Sieger (s. Foto) des Quiz der Fachschaft Spanisch, bei dem die Mitspieler Fragen rund um Inhalte des Spanischunterrichts beantworten musste, konnten sich wie auch schon in den letzten Jahren über tolle Preise des Klett-Verlages freuen.


Allen Helfern, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben, sagt stellvertretend die HP-AG: VIELEN DANK!

- Fotos vom Tag der Offenen Tür in der Galerie (Danke, Herr Ostermann!)


Ganz oben beim Deutschen Leichtathletik - Verband

Schüler/innen unserer Schule ganz vorne auf Deutschlands Bestenliste

Zum Ende eines jeden Jahres sind immer alle Athleten und Athletinnen, alle Trainer und Trainerinnen sehr gespannt. Gespannt auf die Bestenlisten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Nun liegen Sie vor – und da kam bei einigen Jungen und Mädchen unserer Schule, die in der LG Lippe-Süd ihrem Sport, eben der Leichtathletik, nachgehen, Freude auf.
Allen voran Pirmin Planer (Jahrg. 1994, Altersklasse Jugend B). Mit seiner 2011-Bestleistung von 4,62m im Stabhochsprung belegt er in seiner Altersklasse Platz 8 in Deutschland! Aus der Stabhochsprunggruppe der LG hat sich Stella Kraski (1996, Jugend B) mit ihrem 3,42m-Sprung auf Platz 21 platziert. Julia Pohlmanns Disziplin ist der Hammerwurf. Mit 39,88m schrammte sie nur knapp an der 40m-Marke vorbei – Platz 18 für sie.

- allgemeine Informationen zur Fachschaft Sport


Die neue gym-hbm.de Web-App ist online!

Jetzt auch mobil immer auf dem Laufenden bleiben!

In den letzten Jahren gab es zum Jahreswechsel immer die ein oder andere Neuerung auf der Schulhomepage. Im letzten Jahr ging beispielsweise gym-hbm TV erfolgreich auf Sendung und in diesem Jahr nun unsere Web-App! Darin enthalten sind in der Version 1.0 die News, der Schulkalender, der Essensplan und natürlich der Kontakt zur Schule.

Der schnellste Weg zur Web-App geht über den QR-Code, der als Grafik diese News schmückt. Alle weiteren Informationen zur Web-App und wie man sie benutzt, finden sich auf der Web-App-Info Seite der Schulhomepage!

Ein besonderer Dank für die viele Arbeit an dieser Web-App gilt Christian Rellmann.

Über Rückmeldungen, Verbesserungsvorschläge, Lob, Kritik und Informationen über Fehler würden wir uns sehr freuen. Einfach einen Eintrag im Web-App Forum  oder im Gästebuch hinterlassen.

  • Hier geht\'s zur App.

Auf einen guten Start der neuen Web-App hofft die HP-AG!